Real Warfare 1242

Posted on Jun 14 2011 - 8:31am by Tarnum

In Real Warfare 1242 ist man Teil eines Kriegsspieles. Man schlüpft in die Rolle von Prinz Alexander Nevsky und hat die Aufgabe im 13. Jahrhundert Russland zu beschützen vor Gegnern wie Mongolen, Schweden oder Teutonen.

Zu Beginn des 13.Jahrhunderts war Russland nicht so riesig wie jetzt und es gab ständig Bedrohungen von außen, denen gegenüber sich die Russen behaupten mussten. Westlich drohte der Deutschritterorden und die Litauen, nördlich die Schweden und östlich die Mongolen mit ihrer Goldenen Horde.

Alexander Nevsky ist ein russischer Nationalheld, der zum Großfürsten ernannt wurde und Russland soweit es ihm möglich war verteidigt hatte. Allerdings kam er gegen die Mongolen nicht an, stellte sich allerdings später auf die Seite der Mongolen.

Das Spiel startet im Jahr 1242, und hier kann man in acht Schlachten Russland verteidigen. Kurz wird man in die Kampagnen eingeführt, die Gefechte an sich sind allerdings nicht so viele. Meistens ist man auch in der Unterzahl und hat Truppen, die nicht so fortschrittlich sind wie die Gegner. Dies ist nicht ganz so einfach und ist nicht unbedingt jedermanns Fall. Außerdem kann man benutzerdefinierte Gefechte einstellen oder online gegen jemand anderen spielen, sodass hier dann schon ein hoher Spielspaß entsteht.

Das Kampfsystem ist ziemlich einfach gehalten und erinnert an Total War2 als auch an Great Battles. Man kann etwas Geld verdienen und davon Einheiten aufrüsten.Die Steuerung über die Tasten um den Truppen Befehle zu erteilen ist einfach und übersichtlich. Bei Bogenschützen muss man die Werte für Moral, Munition und Müdigkeit im Auge behalten. Formationen kann man auch selbst auswählen aus einer Vorlage.

Unübersichtlich ist die Anzeige der ganzen Statuswerte in einer Minitabelle, da verliert man schon mal den Überblick. Die Kamera lässt sich mit der Maus leicht drehen. Bei dem Modi des einfachen Schwierigkeitsgrades hat man gegen Feinde gute Chancen, gewinnen zu können, beim normalen ist das schwerer. Die Gegner-KI handelt ab und zu etwas sinnlos. Bei den eigenen Einheiten kann es durchaus passieren, dass ausgewählte Einheiten stehen bleiben oder nicht bis zum gewünschten Ziel kommen.

Umgebungskarten sind grafisch sehr schön gestaltet, die Figuren nicht so gut, aber gut erkennbar. Effekte gibt es auch so gut wie keine, die Musik ist nicht sehr abwechslungsreich, passt aber zu der Zeit, in der das Spiel handelt. Die Synchronisation dagegen ist gut. Alles in allem ist Real Warfare 1242 ein gutes Spiel, welches auch Spaß macht, aber vieles ist anderen Spielen sehr ähnlich. Für Fans von Strategiespielen im Mittelalter ist Real Warfare 1242 ein tolles Spiel.

69% von 100%

Real Warfare 1242 – Jetzt bestellen !

Tobias Paxian