Dreamlords – Erfahrungsbericht

Posted on Aug 23 2008 - 5:55pm by Tarnum

Lange Zeit war ich auf der Suche nach einem neuen Online Game und nach vielen Asia Grind Games stiess ich dann per Zufall auf Dreamlords.

Der Mix aus Browsergame und “normalem” Online Spiel weckte mein Interesse und da eine Registrierung nichts kostete, meldete ich mich an.

Nach dem Download machte ich mich erst einmal mit dem Browserteil vertraut. Lernte wie man seine Arbeiter am besten in den Gebäuden verteilt um die wichtigsten Sachen zu erforschen. Ich fing erst einmal mit der Kaserne an, denn Stärkere Truppen kann man immer gebrauchen. Zusätzlich schickte ich einige Arbeiter in das Verwaltungsgebäude, denn die Möglichkeit mit Forschung eine höhere Bevölkerung zu bekommen und neue Bauplätze für andere Gebäude zu erschliessen, erschien mir auch als sehr sinnvoll.

Nun erst loggt ich mich in das Game ein und nach den 2 kurzen Einführungsmissionen, in welchen du dich mit der Steuerung vertraut machst, befand ich mich auf meiner Scherbe der Patria.

Ich möchte hier kurz eine Erläuterung zur Geschichte der Scherben geben.
Früher war die Welt als ganzes, doch ein grosser Krieg und der falsche Umgang mit Magie, lies diese Welt in tausende Scherben explodieren. Und so kam es dass sich nun ein jeder Spieler auf einer eigenen Scherbe befindet.

Nun aber zurück zum Spiel. Auf der Patria merkte ich schnell dass sämtliche Gebiete von Monstern heimgesucht wurden. Und so begann ich, diese Gebiete für mein Volk in Besitz zu nehmen indem ich diese Monster aus dem Gebiet vertrieb. Gebietseroberung ermöglicht in weiter entfernte Territorien zu gelangen welche auch eine immer höhere Levelherausforderung darstellen. Ist einmal ein Gebiet befreit so kann man auch dort wieder auf Monsterjagd gehen. Nach den ersten paar Kämpfen öffnete ich mein Inventar und fand ein paar ganz nützliche Ausrüstungsgegenstände darin aber auch viel wertlosen Plunder.
Diesen löste ich in sogenanntes Gnosis auf. Gnosis ist die Einheit welche bestimmt, wieviele Anhänger in deine Stadt strömen. Du musst also um einen kontinuierlichen Strom von Zuwanderern zu haben immer wieder Monster bekämpfen und die wertlosen Sachen auflösen.

Nachdem ich mich etwas eingespielt hatte, beschloss ich, mich einer Gilde anzuschliessen um auch in den Genuss des PvP Teils zu kommen. Im PvP kämpft man gegen andere Spieler um Territorien zu erobern welche am Ende des Tages je nach Anzahl der gehaltenen Gebiete die kostbarste Einheit im Spiel nämlich Tribut einbringen. Mit Tribut kannst du dir besondere Gegenstände für deinen Dreamlord aber auch seinen Truppen kaufen.

Das Medalliensystem gibt zusätzlich einen Anreiz fürs PvP. Hier ist die Möglichkeit sehr gross, durch verschiedene Aktionen im PvP an Medallien ranzukommen.

Allen voran ist Dreamlords nun nicht das Spiel welches mit den Grossen ihres Genres mithalten kann. Doch für ein kostenloses Online Game welches dazu auch noch auf deutsch ist hat Dreamlords ein grosses Potential und man loggt immer wieder gerne ein um neue Sachen zu erforschen oder sich dem Kampf zu stellen.

Tobias Paxian