Monte Cristo enthüllt Details zum Planeten-Angebot für seinen Next-Gen Citiybuilder Cities XL

Posted on Mai 28 2009 - 2:04pm by Tarnum

Der unabhängige Entwickler Monte Cristo gibt heute weitereDetails zu seiner zukunftsweisenden Städtebausimulation Cities XL bekannt.

Das Game, das sowohl im Single- als auch im massiven, persistenten Mehrspieler-Modus spielbar ist, bietet für
beide eine einzigartige Erfahrung:

Im Solo-Modus bietet Cities XL:

  • 25 Karten mit unterschiedlichem Gelände, vom Canyon über grasbedeckte Hügel bis hin zu verschneiten Bergen
  • An die 500 Gebäude verschiedener architektonischer Stile (Europäisch, Amerikanisch …)
  • Diverse Stadt-Strukturen: vier verschiedene Schichten, vier Bedürfnisse (Dienstleistung, Umwelt, Preise, Verkehr) aufgeteilt in eine Vielzahl von Unterkategorien (Polizei und Feuerwehr, Bildung, Freizeit, Handel, drei verschiedene Arten von Umweltverschmutzung, Steuern, Lebenshaltungskosten, Anfahrtsweg zur Arbeit …)
  • Reiche Auswahl an Betrieben, von Agrikultur bis Schwerindustrie, Dienstleistungsgewerbe, Tourismus …
  • Eine komplexe aber leicht zugängliche Simulation basierend auf 12 Ressourcen, die mit einer opportunistischen KI gehandelt werden: Elektrizität, Abfallwirtschaft, Landwirtschaft, Wasser, Brennstoff …)
  • Ambitioniertes Verkehrssystem inklusive verschiedener Arten von Straßen (fünf unterschiedliche Breiten, Kosten, Qualität und Kapazität), Autobahnen, Flughäfen, Häfen, etc.
  • Eine Reihe nie zuvor gesehener Echtzeit-Konstruktions-Werkzeuge, die es erlauben, kurvige Straßen, Zonen verschiedenster Formen, kostspielige Brücken etc. anzulegen
  • Avatar-Studio und eigene Profil-Seite im Internet

„Vom ersten Tag an wollten wir klar machen, dass wir im Hinblick auf Inhalt und Funktionalität
gegen die ambitioniertesten Citybuilder antreten“, erläutert Patrick Marchal, Studio Director von
Monte Cristo. „Wir möchten, dass die Spieler zuerst im Solo-Modus Gefallen an Cities XL finden,
bevor sie sich dem Planeten-Angebot zuwenden. Dieses öffnet ihnen den Zugang zu einer noch
anspruchsvolleren Spiel-Erfahrung.“

Im massiven, persistenten Planeten-Modus bietet Citis XL:

  • Multiplayer-Part in-game und übers Internet spielbar

o Spieler handeln Ressourcen mit anderen Spielern, entwickeln ökonomische
Strategien, spezialisieren ihre Städte und maximieren ihren Gewinn in einer
globalen Wirtschaft
o Im Verein mit anderen Mitspielern bauen sie Mega-Structures – spezielle Gebäude,
die die eigene Stadt ästhetisch und ökonomisch aufwerten
o Web-basiertes Städtemanagement: Jederzeit und von jedem Rechner auf der Welt
aus haben Gamer die Möglichkeit, Handelsverträge zu überprüfen,
Warnmeldungen zu erhalten und die nächste Entscheidung umzusetzen

  • Persistente MMO-Welt

o Jedem Spieler stehen fünf Slots zur Verfügung, um fünf persistente Städte auf
unterschiedlichen Planeten zu bauen
o Spieler tragen zum Leben und zur Statistik des Planeten bei (Ökonomie,
Bevölkerung, Umweltverschmutzung …): Was auch immer jeder einzelne tut hat
Einfluss auf die Welt

  • Community Features und Animationen in-game und übers Netz:

o Community Features erlauben es Gamern, sich wechselseitig in den Städten zu
besuchen, die Kreationen anderer Spieler zu bewundern und mit ihnen zu chatten
o Spieler haben die Möglichkeit, an Online-Events teilzunehmen oder selber welche
ins Leben zu rufen sowie virtuelle Städte und echte Mitspieler kennenzulernen

  • Reguläre Verbesserungen

o Alle Gebäude-, Karten-, Simulations- und Funktions-Upgrades sind mit dem
Planeten-Angebot kostenlos

  • Monatliche Kosten:

o 1 Monat = 7 Euro
o 3 Monate = 5 Euro/Monat
o 6 Monate = 4,50 Euro/Monat

„Wir denken, dass das Planeten-Angebot mit einem Preis von 7 Euro pro Monat bzw. 5 Euro pro
Monat im Drei-Monats-Abo sein Geld mehr als Wert ist. Schließlich bietet der Planeten-Modus
unzählige Stunden gute Unterhaltung, jede Menge Spielspaß und viele, viele Nebenschauplätze,
die Spieler erst im Laufe der Zeit entdecken“, erläutert Jerome Gastaldi, CEO von Monte Cristo,
das Angebot. „Wir haben vor, das Spiel ständig weiterzuentwickeln und es zusammen mit der

Community mit immer neuem Content anzureichern und zu optimieren.“

Gamesload

Tobias Paxian