Auswertung der Blogparade: Weihnachten und Feiertage in Online Spielen verbringen

Posted on Jan 10 2009 - 11:16am by Tarnum

Erst einmal möchte ich mich bei allen bedanken, die an dieser Blogparade teilgenommen haben. Ich hoffe jeder konnte die Feiertage so verbringen wie man sich dies gewünscht hat.

Zu meiner Scham muss ich gestehen, dass ich die Weihnachtsfeiertage auch ein wenig in WoW verbracht habe -hust- Aber nicht ohne dass ich meine Familie ( welche etwas weiter weg wohnt ) vorher besucht zu haben. Da ich aber dieses Jahr den Umständen entsprechend nicht feiern wollte war dies auch weniger ein Problem.

Neujahr wurde dann schön in einer “Alten”-Disko gefeiert aber auch nur weil unsere grösste Diskothek in der Umgebung am 31.12. geschlossen hatte. Man möchte es kaum glauben aber nach nem ordentlichen Promillezustand kommen einem die Diskofoxlieder auch nicht mehr so schlimm vor

Aber wie ich lesen musste ging es anderen auch nicht viel besser. So ertönte bei Westaflex auf der Nintendo Wii “Stille Nacht” wobei er dann bei einer Runde Dead Space und seinem selbstgeschenkten Buch den Weihnachtsabend abrundete.

Reikens Verden ist der Meinung dass viele sich einfach nichts aus Weihnachten machen, wo ich ihm auch zustimmen kann. Man sollte aber allgemein aufpassen dass ein Online Spiel immer noch eine Freizeitbeschäftigung ist und keine Flucht aus der Realität.

Unterneuntupfing hat sogar für die Weihnachtszeit das passende Online Spiel “World of Weihnacht” parat und gibt Tipps und Tricks wie man durch Schmücken der Wohnung und Sex mit den Gästen am schnellsten zum Levelaufstieg kommt. Gut zu wissen wäre vielleicht noch was der Endboss Nikolaus in seinem Sack für epische Gegenstände gehabt hat.

Durch Mr.Gene weiss ich nun warum ich keine Geschenke bekommen habe. Er wurde vom Weihnachtsmann so reich beschenkt ( mit Androhung von Schlägen wird selbst der Weihnachtsmann spendabel ) das er selbst meine Geschenke einkassiert hat. Dabei hat er noch nicht einmal seine Onkelz ( so darf man das jedenfall nicht sagen! ) Tanten, Omas abgeklappert.

So wie ich das sehe ist also die Sucht, die Feiertage in virtuellen Welten zu verbringen nicht ganz so hoch. Was mir allerdings sorgen macht sind die Blogpostings der Leute wo viele an Feiertagen erstmal schön ne Runde bloggen. -durchwühlt seine Artikel und ändert das Datum vom 24.-26. Dezember-

Tobias Paxian

Leave A Response