Allods Online startet am 11.5.11 mit Volume 4: Die Astralodyssee

Posted on Apr 6 2011 - 10:01am by Tarnum

gPotato.eu enthüllt weitere Details zur kommenden Erweiterung seines Triple-A MMORPGs

Gala Networks Europe, einer der führenden Anbieter von kostenlosen Onlinespielen in Europa und Betreiber des www.gPotato.eu-Portals, hat heute den offiziellen Releasetermin des Triple-A MMORPGs Allods Online bekannt gegeben. Am 11. Mai startet Allods Online mit der Erweiterung Volume 4: Die Astralodyssee.

Die Beta-Testphase von Allods Online kommt mit der Veröffentlichung von Volume 4: Die Astralodyssee zum Ende. Volume 4 erweitert die Welt von Allods Online um neue Inhalte und hebt die Höchststufe auf 47 an. Außerdem erhält jeder Spieler, der an der Betaphase von Allods Online teilgenommen und mindestens Level 30 erreicht hat, als Dankeschön vom gPotato.eu-Allods-Online-Team einen optisch umwerfenden „Halo“-Buff. Spieler ab Level 35, die sich mindestens einmal vom 11. April bis 11. Mai bei Allods Online eingeloggt haben, werden mit zusätzlichen Schulterstücken belohnt.

Wie bereits angekündigt, beinhaltet Volume 4: Die Astralodyssee mit „Kirah“ und der „Insel der Offenbarung“ zwei völlig neu gestaltete Zonen. Zu „Kirah“ sind nun weitere Details der Hintergrundgeschichte bekannt:

„Die kleine imperiale Allod Kirah war schon immer reich an Meteoritenerz, jenem Gestein, das für die Reisen durch den weiten Astralraum benötigt wird. Begierig sich einen Vorteil in ihrem andauernden Kampf gegen das Imperium zu verschaffen, überfiel die Armee der Liga deshalb vor gut einem Jahrhundert Kirah, in der Hoffnung, sich die Ressourcen der Allod anzueignen. Das Imperium aber setzte sich erbittert zur Wehr und nach einer Nacht schwerster Kämpfe dämmerte der Morgen über einem blutigen Schlachtfeld mit unzähligen Toten auf beiden Seiten. Genau zu diesem Zeitpunkt, als beide Armeen stark geschwächt waren, traf sie ein furchtbarer Schicksalsschlag: Der Astralraum selbst schien aufzureißen und Kirah zu verschlingen. Dämonen strömten aus dem Riss und zerstörten den Großteil der in Panik fliehenden Schiffe. Nachdem alles vorüber war, lag Kirah in Trümmern und eine kleine Schar Überlebender schleppte sich zu ihren Heimatstädten.“

Auch auf der einzigartigen Allod Kirah hat der mysteriöse „Regisseur“ wieder seine Finger im Spiel und zieht die Fäden im Hintergrund. Der „Regisseur“ erläutert dann auch die Bedeutung des Titels von Volume 4:

„Diejenigen, die die Prüfungen von Gipat überlebten, werden ihrem Peiniger von Angesicht zu Angesicht gegenüberstehen: Der Regisseur. Er, dessen wahrer Name ein Mysterium ist, ist abermals gekommen, um unerschrockene Abenteurer zu ihrem Schicksal zu geleiten. Oder genauer: ihnen zu helfen, ihren vorbestimmten Weg zu verlassen.

Was wäre, wenn man die Vergangenheit verändern könnte? Was wäre, wenn die Liga und das Imperium gemeinsam die Dämonen zurück in die Hölle schicken würden, anstatt sich gegenseitig abzuschlachten?

Der Regisseur ist bereit, Spieler zu lehren, wie man durch die Zeit reist und die Asche der Vergangenheit, die alle Erinnerungen vergangener Ereignisse in sich trägt, dazu benutzt, diese eine blutige Nacht zu verhindern und somit Sarnaut für immer zu verändern.“

[adrotate banner=“173″]

Tobias Paxian