Eigene Dungeons bauen und fremde plündern – Dungeon Empires macht’s möglich

Posted on Dez 3 2010 - 3:01pm by Tarnum

gamigo kündigt heute mit Dungeon Empires ein 3D-Browserspiel der nächsten Generation an, das Spielern die Möglichkeit bietet, Dungeons nicht nur zu plündern, sondern auch selbst aufzubauen.

Die einzigartige Mischung aus Rollenspiel und mächtigem Dungeon-Editor läuft dank Unity-Engine in beeindruckend detaillierter 3D-Optik direkt im Browser. Entwickelt wird Dungeon Empires vom deutschen Unternehmen Limbic Entertainment.

Patrick Streppel, Vorstand gamigo AG: “Seit Jahren warten Spieler darauf, wieder selbst in die Rolle des Kerkermeisters zu schlüpfen. Wir haben uns viele Gedanken gemacht, wie dieses Spielkonzept noch abwechslungsreicher und spannender gestaltet werden kann. Unsere Antwort heißt Dungeon Empires. Mit Limbic Entertainment haben wir zudem einen erfahrenen Entwickler gefunden, der unsere Vision umsetzen kann.“

Spieler bauen im Spiel einen möglichst herausfordernden Dungeon. Eine zentrale Rolle spielen dabei allerlei fiese Monster (darunter Zombies, Ghule, Golems und Drachen), die den Dungeon bevölkern und ausgebildet werden können. Mit voller Stärke kämpfen allerdings nur zufriedene Kreaturen.

Bei der Gestaltung der Räume ist für viel Abwechslung gesorgt: Dabei gibt es unterschiedliche Texturen, Dekorationsartikel und die Möglichkeit, einen Elementar hinzuzufügen, um nur einige zu nennen. Fallen gegnerische Helden beim Versuch, den Dungeon zu plündern, so lassen sie reichlich Beute für den Besitzer zurück.

Der Spieler seinerseits macht sich mit seinen eigenen Helden auf, um fremde Dungeons zu plündern. Verwinkelte – von der Community erstellte – Gewölbe wollen erkundet und die gegnerischen Schatzhüter in rundenbasierenden Gefechten bekämpft werden. Um für immer größere Herausforderungen gewappnet zu sein, sammeln die Helden Erfahrung und erhalten im Laufe der Zeit bessere Fähigkeiten und neue Ausrüstungsgegenstände.

Nur wer fremde Dungeons plündert, erhält neue Monster, Räume und Zubehör für seine eigene Schreckenskammer. Die geschickte Verbindung der beiden Gameplaymodi motiviert immer wieder aufs Neue.

Dungeon Empires startet heute in die erste geschlossene Betaphase. Spieler können sich jetzt auf der offiziellen Webseite registrieren.

Tobias Paxian