„9Dragons“ – Die Attentäterinnen der Sacred Flower

Posted on Sep 30 2010 - 5:04pm by Tarnum

„Wenn Männer die Welt beherrschen, müssen Frauen die Männer beherrschen!“ – Leitsatz der Sacred Flower

Nach dem Mönchs-Clan der Shaolin veröffentlicht GamesCampus.eu heute Details zum einzigen rein weiblichen Clan in 9Dragons. Die Attentäterinnen der Sacred Flower gehören im Spiel zu den drei schwarzen Clans, die dem Kaiser feindlich gesonnen sind. Ihr Hass auf den Kaiser und sein Regime entstammt ihrer Ablehnung gegenüber den von Männern dominierten Machtverhältnissen.

Die Sacred Flower stehen hierbei in der Tradition von legendären Kämpferinnen wie Ng Mui, die die Technik des Wing-Chun entwickelt haben soll. Dies ist eine Kung Fu-Technik, die nicht auf rohe Kraft, sondern auf geschickte, einfach zu erlernenden Bewegungen setzt, die die Schwächen des Gegners ausnutzt.

Gegründet wurde der Clan der Attentäterinnen von der Herrin des Chaos, die ihre Kung Fu-Studien bei den Heavenly Demon begann, einem der anderen zwei schwarzen Clans in 9Dragons. Kurz vor ihrer Hochzeit mit dem Anführer der Heavenly Demon fand sie heraus, dass Mitglieder dieses Clans ihre Familie ermordet hatten und flüchtete. In ihrer Not wandte sie sich an die Shaolin. Doch als Frau mit einem unreinen Karma durch ihre Zeit bei dem okkulten Clan der Heavenly Demon wurde sie abgewiesen. Daraufhin schwor die Herrin des Chaos das männliche Yang in seine Schranken zu weisen und gründete den Clan der Attentäterinnen der Sacred Flower, der als Opposition zur männlichen Herrschaftsordnung in China wirkt und daher nur Frauen aufnimmt und unterrichtet.

Als rein weibliche Gemeinschaft nutzen sie für Frauen kleine, leicht versteckbare Waffen wie Dolche oder Kampfringe. Auch schrecken sie nicht vor dem Einsatz von Gift zurück. Ihre Schönheit und laszive Kleidung setzen sie im Kampf bewusst ein: Indem sie Männer verlocken, reizen und ablenken, werden ihre scheinbaren Schwächen zu einer tödlichen Stärke. Ihre Angewohnheit mit allen Mitteln einer Frau zu kämpfen, hat sie zu den gefürchtetsten Attentäterinnen im ganzen Land gemacht.

Erklärtes Ziel der Sacred Flower ist, Frauen den ihnen gebührenden Status mit allen Mitteln zu erkämpfen und damit das heilige Gleichgewicht von Yin und Yang wiederherzustellen. Nach außen bilden sie eine an eine Sekte erinnernde abgekapselte Gemeinschaft, die auf völligem Gehorsam gegenüber ihrer Anführerin aufbaut. Täuschung ist ein wichtiger Bestandteil ihrer Taktik – Mitglieder des Clans verbergen sich an allen wichtigen Positionen der Gesellschaft als Ehefrauen, Mütter, Konkubinen oder Mitglieder anderer Clans – bereit im Auftrag ihres wirklichen Clans jederzeit zuzuschlagen.

Innerhalb des Clans stehen dem Spieler vier verschiedene Rollen zur Auswahl:

Herrin des Krieges

Sie sind die Kriegerinnen der Sacred Flower. Durch endloses Training sind ihre Körper gestählt und ihre blitzschnellen Reflexe unübertroffen im ganzen Land. Ihre Stärke liegt im Nahkampf mit Kampfringen.

Herrin des Himmels

Die Herrinnen des Himmels setzen ihre geistige Energie und Weisheit dafür ein, die Wunden ihrer Schwestern zu heilen. Damit sind sie im Gruppenspiel sehr gefragte Mitglieder. Ihre Hauptwaffe ist der Dolch.

Herrin des Geistes

Diese schönen, aber tödlichen Kämpferinnen haben ihre innere Energie so weit unter Kontrolle, dass sie damit ihre Gegner aus der Ferne bekämpfen können. Diese Klasse verwendet vor allem Armschienen zur Fokussierung ihrer weiblichen Yin-Energie.

Herrin der Wolken

Die Herrinnen der Wolken sind Allrounder und beherrschen alle Fähigkeiten der anderen Klassen in Grundzügen. Sie können Dolche, Kampfringe und Armschienen benutzen, beherrschen zusätzlich grundlegende Heilfertigkeiten und sind sowohl im Nah- als auch im Fernkampf tödlich.

[adrotate banner=“208″]

Tobias Paxian