„9Dragons“ – Die Shaolin

Posted on Sep 28 2010 - 12:46pm by Tarnum

„Die höchste Ebene des Kampfes ist es, nicht zu kämpfen“ – Leitsatz der Shaolin

GamesCampus.eu veröffentlicht heute erste Details zu den Shaolin, einem von sechs Clans, denen man sich im kostenlosen Martial-Arts-MMO 9Dragons anschließen kann. Die Shaolin gehören dabei zu den drei weißen Clans, die auch nach dem 10-jährigen Krieg der neun Drachen dem Kaiser treu ergeben sind.

Als Vorbild für den virtuellen Clan diente der berühmte Mönchsorden aus dem Reich der Mitte. Der Shaolin-Tempel auf dem Berg Songshan in der Provinz Henan ist seit Jahrhunderten das Zentrum der buddhistischen Lehre, die Respekt vor allem Leben und die Erleuchtung durch Ruhe und Meditation lehrt. Für die Shaolin sind alle weltlichen Dinge nur eine Illusion und die wahre Erleuchtung kann nur durch den Respekt vor dem Dasein und dem Mitgefühl mit den Mitmenschen erreicht werden. Der Weg dorthin ist die Meditation über paradoxe Rätsel, um zu erwachen und so das eigene göttliche Selbst zu entdecken.

Das spiegelt sich auch in den Kampf-Techniken wieder, die sich über viele Generation aus verschiedenen Meditationsübungen entwickelt haben. Ihre berühmten Kung Fu-Stile, die Bewegungen und Haltungen von Tieren nachahmen, dienen in erster Linie der Abwehr und der Verteidigung und sollen den Gegner lediglich unschädlich machen. Man sollte sich aber nicht täuschen: Wenn es darauf ankommt, sind die Shaolin extrem starke Kämpfer.

Wer in 9Dragons ein Schüler der Shaolin werden möchte, muss seinen Körper zu einem Tempel Buddhas machen. Alle weltlichen Güter sind für einen Shaolin wertlos und für ihn gibt es weder Eitelkeit noch Selbstsucht. Den Tod zu bringen darf für einen Shaolin niemals eine Freude sein. Ein Schüler darf sich in die Gewänder der Shaolin kleiden und muss sich als Zeichen seiner Verbundenheit zum Clan eine Glatze scheren.

Ist man dem Clan beigetreten, erfährt man von Faxiang, dem unmoralischen Mönch. Faxiang war ein gelehriger Schüler der Shaolin und wurde einer der größten und mächtigsten Meister ihrer Kampf-Techniken. Sein Name war im ganzen Land berühmt. Eines Tages verließ er das Kloster, um die Verderbtheit der Welt am eigenen Leibe zu erfahren und gab sich allen Lüsten hin, um das Böse danach umso wirksamer zu bekämpfen. Seine Weisheit und Kraft sind legendär und er ist ein Vorbild für jeden Shaolin-Schüler.

Das Kung Fu, das ein Shaolin-Mönch erlernt, sind mächtige Faust- und Piken-Techniken, sowie spezielle Meditationstechniken, die erlittene Wunden heilen. In den Mönchs-Clan können nur Männer eintreten, die schon etwas Erfahrung in der Welt gesammelt haben. Nachdem ein Spieler bei den Shaolin aufgenommen wurde, muss er eine von vier Rollen innerhalb des Clans auswählen, die er in Zukunft ausfüllen will:

Luohan-Mönch

Der Krieger unter den Mönchen. Er hat enorme körperliche Kräfte, die er durch langes, hartes Training erworben hat. Er ist ein Meister des unbewaffneten Kampfes, aber sein wahres Können zeigt er im Umgang mit Stangen- und Piken-Waffen.

Exorzisten-Mönch

Exorzisten-Mönche konzentrieren sich auf die Entwicklung ihrer geistigen Kräfte. Einige unter ihnen entwickeln ihren Geist derart, dass sie ihre Gegner auf weite Entfernungen angreifen können und sie schaffen es, ihr inneres Chi so zu bündeln, dass Angriffe, die für andere tödlich wären, abgewehrt werden können. Diese Klasse verwendet vor allem Armschienen zur Fokussierung ihres Chi.

Diamant-Mönche

Diese Mönche verwenden ihre inneren Kräfte sowie ihre Weisheit für die Heilung und sind daher äußerst nützliche Gruppenmitglieder, wenn man sich in gefährliches Terrain vorwagt – wovon es im alten China nicht wenig gibt. Sie sind Meister des Faustkampfes und verstehen den Umgang mit Hand- und Fußwaffen.

Deva-Mönche

Deva-Mönche sind eine besondere Klasse der Shaolin. Oft sind sie Einzelgänger und als solche können sie sich nicht auf die Unterstützung einer Gruppe verlassen. Daher haben sie neben ihren hervorragenden Faustkampffähigkeiten ihr Chi so weit trainiert, dass sie dazu in der Lage sind, sich selbst zu heilen. Diese Klasse verwendet vor allem Hand- und Fußwaffen.

Die Wahl der einzelnen Rollen ist vor allem für das Gruppenspiel von großer Bedeutung, sei es im PVP gegen andere Spieler oder im PVE gegen mächtige Bossgegner. Als weißer, kaisertreuer Clan ist es das erklärte Ziel der Shaolin, die Welt von der Plage der schwarzen Clans zu befreien.

[adrotate banner=“208″]

Tobias Paxian