Wizard101: Gameforge wird Europa-Publisher des preisgekrönten, familienfreundlichen MMOs von KingsIsle

Posted on Aug 26 2010 - 9:53am by Tarnum

Gameforge, der weltweit größte unabhängige Anbieter von Onlinespielen, hat mit KingsIsle Entertainment einen Lizenzvertrag über die Europarechte des erfolgreichen und vielfach ausgezeichneten Massively Multiplayer Onlinespiels Wizard101 abgeschlossen.

„Wizard101 hat sich als qualitativ hochwertiges MMO bewiesen, das gleichzeitig eine breite Masse an Spielern aller Altersgruppen anspricht. Wir freuen uns sehr, KingsIsle als Partner gewonnen zu haben, um dieses faszinierende Spiel auf den europäischen Markt zu bringen und seine Zielgruppe global zu erweitern“, sagte Carsten van Husen, CEO der Gameforge 4D.

„Die Partnerschaft ist für uns ein erster wichtiger und vor allem strategischer Schritt, über den US-Markt hinaus zu wachsen und Wizard101 der internationalen Spielergemeinschaft zur Verfügung zu stellen“, sagte Elie Akilian, Chairman und CEO von KingsIsle Entertainment. „Wir freuen uns auf die spannende Zeit und können es kaum erwarten, die magische Welt von Wizard101 mit der internationalen Community zu teilen.“

KingsIsle gab erst kürzlich bekannt, dass sich bereits über 10 Millionen Zauberer für Wizard101 registriert haben seit das Spiel im September 2009 auf den Markt kam. Gameforge arbeitet nun eng mit KingsIsle zusammen, um Wizard101 für Europa zu lokalisieren und ab Ende 2010 zu veröffentlichen.

Wizard101 lässt Kinder und Familien in die magische Welt von Wizard City eintauchen, wo sie als Zauberlehrlinge ihre magischen Fähigkeiten trainieren und ihr Zauberkönnen im Kampf gegen die Mächte des Bösen unter Beweis stellen können. Die Charaktere und Welten von Wizard101 sind von Literatur, Geschichte und moderner Popkultur beeinflusst und geben dem Spiel eine Spieltiefe, die von Familien und Spielern aller Altersklassen geschätzt wird.

Wizard101 wurde von KingsIsle entwickelt und wird von Gameforge ab Ende 2010 in Europa veröffentlicht.

[adrotate banner=“281″]

Tobias Paxian

Leave A Response