End of Nations wird auf der gamescom erstmals in spielbarer Version dem Publikum vorgestellt

Posted on Aug 2 2010 - 2:24pm by Tarnum

Trion Worlds schickt sich mit dem bahnbrechenden End of Nations an, die Grenzen des Genres der Echtzeitstrategiespiele neu zu definieren.

Von Petroglyph Games, den kreativen Köpfen hinter Command & Conquer, entwickelt, ist End of Nations als einzigartige Mischung aus MMO und RTS konzipiert. Beide Genres werden in End of Nations auf ungewöhnliche und packende Weise miteinander verschmolzen und Spielefans können auf der diesjährigen gamescom in Köln zum ersten Mal selbst in die Welt von End of Nations eintauchen.

In „End of Nations“ werden Elemente von MMO- und Echtzeitstrategiespielen auf revolutionäre Art und Weise vermischt. In offenen Instanzen innerhalb einer persistenten Welt bauen Spieler eine Basis, bilden Truppen entsprechend ihres Kommandeur-Typs aus und greifen in epischen Schlachten gemeinsam gigantische Befestigungen der „Order of Nations“ an. Als Belohnung winken dem Spieler besondere Panzerungen, effektivere Munitionsarten, Blaupausen für noch mächtigere Einheiten, Items und vieles mehr.

In Folge einer globalen Währungskrise herrschen auf der ganzen Welt bürgerkriegsähnliche Zustände. Um die letzten Energie- und Nahrungsreserven wird erbittert gekämpft. In der Hoffnung die Ordnung wieder herstellen zu können, wenden sich die Nationen der Welt an die „Order of Nations“. Die Militärorganisation schlägt alle Aufstände mit massivem Waffeneinsatz nieder, löst in der Folge alle Nationen auf und ruft eine Weltregierung aus. Freiheit und Menschenrechte gehören der Vergangenheit an. Als Teil der globalen Widerstandsgruppe, die sich gegen die allmächtige „Order of Nations“ auflehnt, wählt der Spieler einen von drei Kommandeurtypen aus und greift in die tobende Schlacht ein.

Trion Worlds wird „End of Nations“ auf der gamescom erstmals den Endkonsumenten mit einer Hands-On Demo vorstellen. Zu finden ist der Stand in Halle 9.1, BN011 und C010.

Weitere Informationen über Trion findet ihr unter http://www.trionworlds.com.

Tobias Paxian