Manga Fighter – Sechs Modi, ein Ziel: Gewinnen!

Posted on Jun 25 2010 - 11:38am by Tarnum

Im Third-Person-Shooter Manga Fighter können die Spieler in sechs verschiedenen Spielmodi ihr Können und starke Nerven beweisen

Im Juli erscheint das Free-to-Play MMO Online Casual Game Manga Fighter von OnNet Europe. Der niedliche Third-Person-Shooter im Animé-Stil bietet die typischen Spiel-Modi des Genres – Ken, Hana und die übrigen Manga-Fighter-Charaktere können in sechs verschiedenen Spielarten gegeneinander antreten.

Für sämtliche Modi gilt: Sie können in allen Arenen gespielt werden. Einzige Ausnahme ist die Mondarena, hier kann nur trainiert werden. Spielmodi übergreifend ist auch, dass jeder Spieler 10 Sekunden nachdem er besiegt wurde, wiedererweckt wird (re-spawned). Bonuspunkte erhält der Spieler für „Combos“, also für mehrere Kills in Folge, ohne dabei selbst besiegt worden zu sein sowie für „Multi-Kills“, also für mehrere Kills mit einem Schuss. Außerdem lassen sich für alle Spielarten Modifikationen vornehmen, die genau vorgeben, welche Waffen beispielsweise verwendet werden können.

Death Match

Die Königsdisziplin im Shooter-Genre, humorlos und unerbittlich. Hier tritt jeder gegen jeden an mit dem Ziel so viele  Kills wie möglich zu erreichen, ohne jedoch selbst besiegt zu werden. Das Verhältnis aus Kills und Niederlagen ist für den Rang und für die erhaltenen Erfahrungspunkte Ausschlag gebend. Death Matches können nach Zeit oder nach Punkten entschieden werden. Entweder gewinnt der Spieler mit den meisten Kills nach einer festlegten Zeit (5-20 Minuten) oder der Spieler, der zuerst eine festgelegte Anzahl an Kills erreicht.

Team Death Match
Dieser Modus ist dem Death Match-Modus ähnlich, nur dass hier zwei Teams gegeneinander antreten. Ziel ist es, möglichst viele Spieler des anderen Teams zu besiegen, das Team mit den meisten Kills gewinnt. Auch hier ist das Verhältnis aus Kills und Niederlagen für den Rang innerhalb eines Teams und für die erhaltenen Erfahrungspunkte Ausschlag gebend. Prinzipiell gelten die gleichen Regeln wie beim Death Match.

Essenzbewahrer-Modus

Das Vorbild für diesen Modus ist unschwer zu erkennen: Capture The Flag! Im  Essenzbewahrer-Modus spielen zwei Teams auf Zeit gegeneinander. Ziel ist es, ein bestimmtes Item, die Essenz, zu erobern und möglichst lange im eigenen Team zu halten. Das Team, das die Essenz während einer festgelegten Zeit am längsten in Besitz hatte, gewinnt. Für die Rangfolge der einzelnen Team-Mitglieder ist vor allem entscheidend, wie lange sie selbst die Essenz in Besitz hatten.

VIP-Modus

Im VIP-Modus spielen zwei Teams auf Zeit gegeneinander. Ein Mitglied jedes Teams wird per Zufallsprinzip zum VIP gewählt. Ziel ist es, den VIP des gegnerischen Teams zu besiegen und gleichzeitig den eigenen VIP zu beschützen. Stirbt der VIP, wird ein neues Team-Mitglied als VIP ausgewählt. Das Team mit dem besten Verhältnis aus gegnerischen VIP-Kills und eigenen VIP-Verlusten gewinnt.
Gejagt-Modus

Im Gejagt-Modus stand ein weiterer Klassiker aus dem Modi-Inventar der Ego- und Third-Person-Shooter Pate: King Of The Hill. Alle spielen gemeinsam gegen den Gejagten. Ein Spieler wird zufällig ausgewählt und verwandelt sich in einen Gejagten der Superlative. Der Gejagte, ausgestattet mit Spezialkräften, muss nun versuchen, möglichst viele Spieler zu besiegen, bevor er selbst von den jagenden Spielern besiegt wird. Stirbt der Gejagte, wird einem neuen Spieler diese Ehre beziehungsweise Bürde zuteil.

Übungsmodus

Im Übungsmodus können die Spieler alleine oder gemeinsam mit anderen in der Mondarena neue Waffen ausprobieren oder das Zielen üben.

Tobias Paxian