Gameforge legt Runewakers Hack’n’Slay-MMORPG Guardians of Ember neu auf

Posted on Jan 24 2019 - 6:17pm by Tarnum
Categorized as
3712
Tagged as

 

Gameforge kündigte heute den offiziellen Re-Launch des Hack’n’Slay-MMORPGs Guardians of Ember an.

 

Das Spiel ist Anfang 2019 in die limitierte Closed Beta gestartet und wird im Frühjahr 2019 als Free-to-play-Titel erscheinen. Mit einer Vielzahl von Verbesserungen und Upgrades schickt das taiwanesische Softwarestudio Runewaker, Entwickler von Runes of Magic, die Spieler in die offene Multiplayer-Welt von Guardians of Ember, in der sie mit individuell gestaltbaren Charakteren den Mächten des Bösen entgegentreten.

 

Guardians of Ember

 

„Wir freuen uns sehr, nach dem großen Erfolg von Runes of Magic gemeinsam mit Runewaker an Guardians of Ember zu arbeiten. Dieser Titel passt perfekt in unser starkes Portfolio an Online-Spielen“, sagt Alexander Rösner, CEO von Gameforge. „Wir freuen uns auf die bestehende Spielerschar von Guardians und auf Neueinsteiger. Nach den ersten äußerst positiven Reaktionen auf den Soft-Launch des Spiels in Europa werden wir in den kommenden Wochen weitere regionale Server bereitstellen, um auch den Fans in Nordamerika, Lateinamerika und Asien das bestmögliche Spielerlebnis zu bieten.“

„Für den Re-Launch von Guardians of Ember können wir uns keinen besseren Publisher als Gameforge vorstellen“, sagt Tony Tang, Vice President of Business Development bei Runewaker. „Wir freuen uns sehr darauf, neue Spieler zu erreichen und unsere Stammspieler mit Verbesserungen zu überraschen.“

Guardians of Ember vereint Hack’n’Slay- und MMORPG-Elemente zu einem actionreichen Online-Multiplayer-Erlebnis, das sowohl Genre-Veteranen als auch Neueinsteiger ansprechen soll. Die Spieler können aus vier Rassen und sechs Klassen wählen und die Skills ihrer Charaktere individuell anpassen, um einem jeden Gegner den passenden Angriff entgegensetzen zu können. Mit 58 Gebieten, über 60 zufallsgenerierten Dungeons und einer buntgemischten Gegnerschar ist in der riesigen Welt von Olyndale für jeden Geschmack etwas dabei. Die Suche nach der heiligen Ember können die Spieler wahlweise allein oder mit Freunden bestreiten.

Im Ersten Schattenkrieg stellten sich die Guardians of Ember erstmals dem Bösen entgegen. Danach kehrte Frieden ein und die Menschen des Imperiums schmiedeten mit den Elfen, den Neia und den Zwergen ein Bündnis. Doch im Verborgenen lauerten finstere Wesen, Anhänger der dunklen Götter, auf ihre Gelegenheit. Nun ist die Zeit gekommen und die Mächte des Bösen rüsten sich erneut für den Kampf. Das halbe Imperium liegt bereits in Schutt und Asche. Krieg und Zerstörung zehren an der Moral der Verteidiger. Es gibt nur einen Funken Hoffnung: die Ember. Das Zeitalter des heiligen Krieges hat gerade erst begonnen.

 

Key Features:

  • Gemeinsame Hack’n’Slay-Schlachten: Bis zu vier Spieler treten mit Kraft, Magie und Köpfchen gegen die Mächte der Finsternis an, die Olyndale in Atem halten. Zufallsgenerierte PvE-Dungeons bieten zusätzliche Herausforderungen.
  • Arena des Ruhms: In der Arena können sich Spieler mit Freund und Feind messen. Verfügbar sind 1v1-, 3v3- und 5v5-PvP-Matches.
  • Sechs Charakterklassen: Zur Auswahl stehen Ritter, Dunkelritter, Jäger, Ingenieur, Priester und Arkanist, zusammengerufen aus den verschiedensten Ecken Olyndales.
  • Doppelklassensystem: Ab Stufe 15 kann eine Nebenklasse gewählt werden, die dem Charakter weitere Fertigkeiten und Talente eröffnet.
  • Unzählige Herausforderungen: Den Spieler erwarten über 100 Story-Missionen und tägliche Quests.
  • Individualität ist Trumpf: Mächtige Waffen herstellen und durch Verzauberungen verbessern, das eigene Haus einrichten – jeder Guardian ist seines Glückes Schmied.

 

Hierfür wurden das Gameplay sowie die UI verbessert, die Quests überarbeitet, die Tutorials erweitert, neue Charakteroptionen implementiert, weitere Sprachen hinzugefügt und vieles mehr. 2018 erwarb Gameforge von Inselgames die weltweiten Veröffentlichungsrechte an Guardians of Ember. Der Re-Launch begann mit der vor Kurzem gestarteten Closed Beta, für die man sich jetzt auf der Guardians of Ember-Homepage anmelden kann.

Guardians of Ember wird in Nord- und Südamerika, in ganz Europa und in ausgewählten Regionen Asiens erscheinen. Die regionalen Launches erfolgen stufenweise während der Closed Beta und bis zum offiziellen Release, indem zusätzliche Server bereitgestellt werden.

 

 

Tobias Paxian