6.000 Euro Challenge: Sechs Spieler von Runes of Magic haben die Chance auf je 1.000 Euro

Posted on Feb 15 2010 - 5:22pm by Tarnum

Vergangene Woche kündigte Frogster das neue Kapitel zu Runes of Magic an: „Chapter III – The Elder Kingdoms“.

Um diese Ankündigung gebührend zu feiern, sind alle Spieler eingeladen an einer groß angelegten Jagd teilzunehmen. Start der Hetze auf den Runewalker, einen mächtigen Zauberer der Zurhidon, ist der heutige Montag. Bis zum 19. Februar haben Spieler jeden Tag die Chance auf 1.000 Euro, sollten sie den Magier stellen.

Eine neue Bedrohung sucht Taborea heim. Gerüchte über die Präsenz eines mächtigen Zurhidon-Zauberers dringen aus einigen entlegenen Regionen Taboreas in die Hauptstadt Varanas. Besorgt zeigt sich das Auge der Weisheit über die Machenschaften des gefährlichen Magiers. Yarandor, erster Magier des Ordens, setzt ein Kopfgeld auf den Erzfeind aus, Schätze demjenigen versprechend, der die dunklen Pläne des sogenannten Runewalkers vereiteln vermag.

Das neue Community-Event „Die 6.000 Euro Challenge“ sendet Spieler auf einen Feldzug gegen die wachsende Bedrohung des Zurhidon, nur die Tapfersten können ihm in einem packenden Zweikampf gegenübertreten. Spieler, die auf ihrem Server den Magier an jedem der fünf Eventtage als erstes besiegen können, erhalten ein spezielles Item-Paket aus dem Ingame-Shop von Runes of Magic.

Doch die Belohnungen sind nicht nur virtueller Natur: Alle Spieler, die es innerhalb eines Event-Tages schaffen, den Runewalker im Duell zu stellen, haben an jedem Tag der Aktion die Change 1.000 Euro zu gewinnen. Der Gewinner wird täglich zufällig aus allen Spielern der europäischen Server gewählt, die den Magier herausfordern konnten – ob sie nun siegreich waren oder nicht. Zusätzlich verlost Frogster am Freitag noch einmal 1.000 Euro unter allen Spielern, die sich im Eventzeitraum in Runes of Magic eingeloggt haben.

Jetzt ist es an den tapferen Abenteurern Taboreas, die Jagd zu eröffnen, den Runewalker zu stellen und seine bösartigen Pläne zu enthüllen.

 

[adrotate banner=“178″]

Tobias Paxian