World of Warcraft – Die Dungeons in Warlords of Draenor

Posted on Okt 7 2014 - 12:17pm by Katja

Blizzard stellt die neuen Instanzen im MMORPG World of Warcraft vor.

Die Veröffentlichung der nächsten Erweiterung für das Online-Rollenspiel World of Warcraft rückt immer näher und so natürlich auch die Neugier der Spieler auf die kommenden Instanzen. Während die Dungeons der letzten Erweiterungen zu Beginn für viele schwierig waren, aber schnell vereinfacht wurden, setzt Blizzard nun auch in Warlords of Draenor auf knackige Herausforderungen.

 

wow_Blutschlägermine

 

Wenn ihr während der Levelphase auch Instanzen besucht, wird die Blutschlägermine im Frostfeuergrat, die für Level 90 bis 92 ausgelegt ist, euer erstes Ziel sein. Dort warten vier Bosse, die euch ordentlich einheizen wollen. Aber auch ansonsten werdet ihr schnell ins Schwitzen kommen, denn die Kulisse ist Höhle eines aktiven Vulkans, in der die Blutschlägeroger Sklaven aus ganz Draenor zwingen, nach einem uraltes Relikt mit unvorstellbarer Macht zu suchen.

 

wow_Eisendocks

 

Anschließend werdet ihr mit Level 92 bis 94 den Eisendocks in Gorgrond einen Besuch abstatten, um dort vier Bosse zu besiegen und die Flottenproduktion der Eisernen Horde zu unterbrechen. In der Werft werden riesige Schlachtschiffe und Geschütze aus der Schwarzfelsgießerei gebaut, mit denen die Eiserne Horde die Herrschaft über Draenor an sich reißen will. Doch das Marinapersonal, Eliteinfanterie und für den Kampf abgerichtete Bestien wollen euren Plan vereiteln.

 

wow_Auchindoun

 

Natürlich darf in einer Erweiterung für Draenor eine Version von Auchindoun nicht fehlen. Die in Talador gelegene Instanz beherbergt ebenfalls vier Bosse, denen ihr auf Stufe 94 bis 97 den Garaus bereiten könnt. Dabei müsst ihr Draeneiseelen beschützen und ihre Räuber zurückschlagen.

Raus aus Auchindoun könnt ihr nach Himmelsnadel reisen, welches auf dem höchsten Gipfel der Spitzen von Arak liegt. Dort erwarten euch ebenfalls vier Bosse, wenn ihr zwischen Level 97 und 99 seid. Dort wollen Hocharakkoa, die Jünger von Rukhmar ihre Fähigkeit nutzen, die konzentrierte Energie der Sonne zu nutzen, allen anderen einzuheizen.

 

wow_Schattenmondgrabstätte

 

Auf Stufe 100 geht es dann ins Schattenmondtal zur Schattenmondgrabstätte, wo die Vorfahren des Schattenmondklans ruhen. Doch Nerz’hul stört die Ruhe der Toten und setzt sie in dunklen Ritualen für seine Zwecke ein. Wenn er damit durchkommt, könnte er ganz Draenor zerstören – daher ist es eure Aufgabe, die vier Bosse zu besiegen und dem Treiben ein Ende zu setzen.

Dann geht es zurück nach Gorgrond zum Immergrünen Flor, wo nun schon fünf Bossgegner warten. Leider ist der Ort nicht ganz so idyllisch, wie er auf den ersten Blick scheint. Nehmt euch vor den Pflanzen in Acht, denn die Kraft der Natur ist unermesslich.

Im Grimmgleisdepot in Gorgrond haben zwar nur drei Bosse ein zu Hause gefunden, doch die Instanz hat es trotzdem in sich. Dort ist die zentrale Umschlagsachse in der Kriegsmaschinerie der Eisernen Horde, die gar nicht erfreut über euren Besuch sein wird.

Als letztes – oder erstes – geht es Azeroth, in die Obere Schwarzfelsspitze, von der die ersten drei Teile mit dem Vorbereitungspatches für Warlords of draenor implementiert werden. Auf Stufe 100 angekommen, könnt ihr dem Dungeon aber auch nochmal einen Besuch abstatten und den Plan der Vorhut des Eisernen Marsches, eine Weltuntergangswaffe im Herzen des Schwarzfels zu bauen, vereiteln.

 

Erfahrt alles über World of Warcraft auf eu.battle.net.

Tobias Paxian