World of Warcraft – Legendärer Umhang und Barbier

Posted on Sep 18 2014 - 7:49am by Katja

Die legendäre Questreihe für den Umhang im MMORPG World of Warcraft wird entfernt.

Vor einigen Wochen berichteten wir bereits darüber, dass es mit der Veröffentlichung der Erweiterung Warlords of Draenor für das Online-Rollenspiel World of Warcraft, keine Gerechtigkeits- und Tapferkeitspunkte mehr geben sol. Die große Frage war, was denn beispielsweise mit der Legendary Quest für den Umhang passieren würde. Blizzard hat sich dazu nun endlich geäußert und reicht eine frohe Botschaft für den Barbier nach.

 

wow_barbier

 

Im Zuge der Aktualisierung der Charaktermodelle in World of Warcraft stand schon länger die Frage im Raum, was passieren würde, wenn einem Spieler das Gesicht nach der Überarbeitung nicht mehr gefällt. Die Angst war groß, dass dann ein Bezahldienst in Anspruch genommen werden müsste – doch Blizzard gibt nun Entwarnung: Der Barbier hat eine Ausbildung zum Chirurgen bekommen und wird künftig mit wenigen Klicks eurem Charakter ein neues Lächeln zaubern. Natürlich müsst ihr Gold dafür bezahlen, wie auch beim Wechsel der Frisur beispielsweise.

Weniger glimpflich kommen jene Spieler weg, die den legendären Umhang aus der Erweiterung Mists of Pandaria nach der Veröffentlichung des nächsten Addons noch ergattern wollten. Ab dem 13. November wird die Questreihe nicht mehr im Spiel sein und der Umhang dementsprechend nicht mehr verfügbar! Wenn ihr also noch dabei seid, solltet ihr euch also ranhalten. Wer die Questreihe noch gar nicht begonnen hat, hat nur noch bis zur Veröffentlichung des Vorbereitungspatch 6.0.2 Zeit, sie zu starten, ansonsten ist sie nicht mehr verfügbar.

Dafür kündigt Blizzard bereits jetzt schon das nächste Legendary Item an: Khadgar’s Band des Erzmagiers, welches ihr in Warlords of draenor erspielen könnt. Solltet ihr euch schon länger nicht mehr im Spiel eingeloggt haben, lest nochmal in dieser News alles über die Namensfreigabe inaktiver Charaktere.

 

Erfahrt alles über World of Warcraft auf eu.battle.net.

Tobias Paxian