World of Warcraft – Hexenmeister Guide

Posted on Nov 17 2009 - 8:38am by Tarnum

Hexenmeister, sie sind die Meister der Schatten, des Feuers und der dämonischen Kräfte.

Der Hexenmeister gehört zu der Klasse der Robenträger. Da er ein Magier ist, kann er aus der Entfernung eingesetzt werden und zählt nicht zu den Nahkämpfern, was den Vorteil hat, dass du ihn nicht in die erste Reihe stellen musst. Zu seinen Fähigkeiten zählt, dass er Dämonen beschwören kann. Des Weiteren kann er seine Gegner mit Flüchen und Krankheiten belegen und mit Feuer- oder Schattenblitzen sehr gut kämpfen. Was auch noch gut ist, ist dass du deine Verbündeten mit ihrer dämonischen Kraft schützen kannst oder sie von fast überall durch den Portalzauber beschwören kannst.

Als Hexenmeister bist du in der Lage, mächtige Schadens- und Schwächezauber auszusprechen, die allerdings nur über einen gewissen Zeitraum wirksam sind. Vorteile dieser Zauber sind auch, dass man sie zusammen mit den Fähigkeiten der Gruppenmitglieder kombinieren kann. Mit dem Hexenmeister hast du eigentlich den stärksten Schwächungszauberer des Spiels und mit Hilfe der Verbündeten Dämonen erlernt der Hexenmeister noch weitere spezielle Fähigkeiten.

Allerdings kann er auch mit Hilfe der so genannten Gesundheitssteine, die er herbeizaubern kann, Lebenspunkte wiederherstellen. Natürlich hat der Charakter auch seine Nachteile. Zum einen taugt er wenig für den Nahkampf. Des Weiteren trägt er keine Rüstung, er kann nur Stoff tragen, was ihn natürlich sehr empfindlich macht. Du kämpfst mit Dolchen, Zauberstäben, Stäben und Schwertern, die allerdings nur nach absolviertem Training. Außerdem braucht er für einige Zauber nicht nur die Fähigkeiten, sondern auch so genannte Seelensteine um die Zauber auszuführen.

Hexenmeister Talente

Wie bei allen anderen Klassen im Spiel, kannst du bei dem Hexenmeister seine Talentpunkte in den 3 bekannten Talentbäumen investieren. Bei dem Hexenmeister heißen die Talentbäume Zerstörung, Dämonologie und Gebrechen. Jede Spezialisierung steigert deine Kräfte. Außerdem ist der Begleiter frei wählbar, jeder Talentbaum hat aber einen speziellen Begleiter der dadurch mehr gestärkt wird. In der neuesten Erweiterung „ Wrath of the Lich King, kannst du bei 80 Leveln 71 Talentpunkte sammeln, die du dann wieder auf die 3 Talentbäume verteilen kannst. Aber wähle weise.

Hexenmeister Pets

Du als Hexenmeister kannst jede Menge Begleiter heraufbeschwören. Sie dienen dir treu und mit den Begleitern kannst du deine gestellten Aufgaben lösen. Du musst allerdings dabei bedenken, dass sich ein Begleiter für eine Aufgabe besser oder schlechter eignet, als der andere. Also überlege dir genau was du als nächstes tun willst um den richtigen Begleiter zu beschwören. Dann solltest du daran denken, dass du Seelensteine für die Beschwörung der Begleiter benötigst und du nur einen zurzeit beschwören kannst. Als erstes lernst du den Wichtel kennen. Der Wichtel ist kein Nahkämpfer, dafür ist er nicht robust genug, aber er ist der einzigste, der aus der Ferne schön viel Schaden anrichten kann. Der zweite Pet ist dann der Leerwandler. Er ist sehr robust und kann einiges einstecken. Ein Vorteil, weil er dadurch viele Gegner bindet. Die Succubus, eine feine zarte Verführerin. Sie teilt im Nahkampf ziemlich aus und wenn sie ihre Verführungskünste anwendet, nimmt sie den Gegner aus dem Kampf. Dann ist da noch der Teufelshund. Er ist ein guter Nahkämpfer und seine Stärke ist das er gewisse Zauber unterbrechen kann. Sehr zu beachten ist seine Fähigkeit, die Stärkungs- und Schwächungszauber der Gegner zu bannen. Bist du als Hexenmeister schon sehr stark, kannst du auch noch die Teufelswache beschwören. Sie ist dementsprechend auch sehr stark. Im Nahkampf kann sie sehr gut austeilen und entsprechend auch einstecken.

Hexenmeister im PvP

Wenn du in der Kriegshymnenschlucht angekommen bist, stelle deinen Dämon auf aggressiv, so dass er die Gegner sofort angreift. Versuche dann, die Angreifer mit den Zaubern Furcht und Schreckensgeheul in die Flucht zu schlagen, damit sie die Flagge nicht nehmen können. Mit den gleichen Zaubern schützt du auch deinen eigenen Flaggenträger. Solltest du den Leerwandler dabei haben, dann opfere ihn wenn du die Flagge aufnimmst, so erhältst du dann ein Schild, das die Flagge festhält und du sie nicht fallen lassen kannst.

Das gleiche kannst du auch im Arathibecken machen, so vertreibst du die Gegner von ihren Basen und verhinderst, dass sie deine Flagge tappen. Im Gegenzug kannst du selbst ihre Flagge tappen.

Jetzt etwas zu dem Alteractal. Hier solltest du so viel Schaden wie möglich anrichten, aber sei vorsichtig. Auf keinen Fall darfst du auf aggressiv fallen, weil die Gegner so stark sind, das sie dich wahrscheinlich vernichten werden. Dein Dämon solltest du auf defensiv stellen, weil er sonst NPC`s anlockt und das wäre sehr schlecht. Hier kannst du auch wieder mit Furcht und Schreckensgeheul weiter machen, um die Gegner aus der Basis zu scheuchen, wenn du ihren Anführer angreifen willst.

Noch ein kleiner Tipp für im Auge des Sturms. Hier kannst du genauso vorgehen wie in der Kriegshymnenschlucht wenn du die Flagge haben möchtest.

 

[adrotate banner=“184″]

Tobias Paxian