Virtrium veröffentlicht Istaria: Dralnok’s Doom

Posted on Okt 5 2009 - 5:48pm by Tarnum

Mit der neuesten kostenlosen Erweiterung veröffentlicht Virtrium dieser Tage nun sein bislang größtes Inhaltsupdate in der Geschichte von Istaria: Chronicles of the Gifted.

Und da bekanntlich alle großen Geschichten mit einem Namen beginnen, trägt das nächste Kapitel in der fantastischen MMORPG-Welt voller Magie und Geheimnisse den vom Design Team eigens entworfenen Titel: Istaria: Dralnok’s Doom.

Die Erweiterung beinhaltet neue Story Quests, Gebiete über und den namensgebenden Dungeon unter der Erde Istaria’s, heimgesucht von neuen Monsterklassen und obendrein unzählige Items, die von den Spielern geschmiedet, geschneidert, im Hausbau verwendet, gebraut, gekocht, in magische Sprüche gefasst, verzaubert, geschreinert oder auch einfach nur erbeutet werden können.

Angesprochen auf die Arbeit hinter den ganzen neuen Inhalten, äußert sich Heather Rothwell, Projekt-Managerin bei Virtrium: „Als wir im Vorfeld das Design Dokument für Istaria: Dralnok’s Doom zusammenstellten, wussten wir, dass wir etwas erschaffen wollen, dass die Spieler noch nie zuvor gesehen hatten. Im größeren Rahmen betrachteten wir die Erweiterung aber außerdem auch immer als einen Weg und eine Chance, unseren treuesten Anhängern einmal „Danke“ sagen zu können. Andererseits wollten wir weder unsere neuen, noch die Spieler mit „Low Level“-Charakteren ausschließen.“ führt Heather fort: „Also entwarfen wir zum einen eine Menge von Inhalten mit neuen Monstern und den Dungeon für die „High Level“-Spieler und zum anderen eine ganze Reihe von unterstützenden Inhalten, wie Wachhäuser, Befestigungsanlagen und weitere Baumaßnahmen des istarianischen Imperiums, die wirklich jedem Spieler von Istaria ein Mitwirken an der Erweiterung erlauben.“

Und so lesen sich die umfangreichen Neuerungen von Istaria: Dralnok’s Doom im Einzelnen:

* Istaria’s bislang größter Dungeon – Ein ganzer „Berg“ neuer Dungeon-Inhalte für „High Level“-Spieler
* Neue Monster – Im Zuge der Veröffentlichung haben vier neue Monsterklassen ihre finstere Wacht in Istaria angetreten. Außerdem feiern Spieler ein waffenklirrendes Wiedersehen mit einem totgeglaubten, innig geliebten Feind: den Myloc
+ Teaser Poster der Myloc: http://community.istaria.com/gallery/pic.php?id=934
+ Teaser Poster der Myloc-Königin: http://community.istaria.com/gallery/pic.php?id=958
* Neue Quests – Zehn große Storyquest-Fäden und dutzende zusätzliche Aufgaben, die den Spielern neben Ruhm und Ehre neue magische Sprüche, epische Fähigkeiten und legendäre Items in Aussicht stellen, spinnen die Geschichte fort und bringen Licht in die dunklen Abgründe von Istaria: Dralnok’s Doom
* Neue Gefilde – Eine große Fülle von Projekten des istarianischen Imperiums harren dem handwerklichen Geschick der Spieler, um einmal vollendet, neue Features freizuschalten. Die größten dieser Baumaßnahmen beinhalten die Konstruktion von Befestigungsanlagen für die Zwergenstadt Aughundell und die strukturellen Verstärkungen der Tunnelschächte, die sich tief hinein in das schwarze Herz zum Eingang von Dralnok’s Doom fressen
* Neue „Game Features“ – Schatztruhen, Gifte und Items, kraft derer die Spieler auch den mächtigsten Monstern entgegentreten können, runden die Erweiterung ab

„Ich bin besonders stolz darauf, was die Designer, Künstler und Programmierer mit diesem Update erreicht haben.“ kommentiert Rick Simmons, Präsident von Virtrium, die Arbeit des Teams. „Allerdings muss ich auch zugeben, dass mir die Größenordnung ihres Vorhabens zunächst einige Sorgen bereitete. Wir sind nur ein kleines, aber dafür umso engagierteres Team. Zu sehen, wie eine solche große Nummer von Updates Wirklichkeit wurde, ist nicht nur bemerkenswert, sondern auch ein Zeugnis für die Fähigkeiten und die Istaria entgegengebrachte Hingabe der Teammitglieder.“

Hinsichtlich des Engagements der Programmierer setzt Rick hinzu: „Die Programmierer haben hart an der Finalisierung der Vista-Kompatibilität von Istaria: Chronicles of the Gifted gearbeitet, um den für die neuen Inhalte zurückkehrenden Spielern garantieren zu können, dass die Erweiterung sowohl auf Systemen mit Windows Vista als auch Windows 7 spielbar sein wird. Außerdem entwickelten sie ein Terrain-Update zur Verbesserung der Performance und schmuggelten gleich noch einige weitere Features ein. So erwerben die in Istaria spielbaren Drachen im Zuge ihrer Entwicklung die Fähigkeit zu fliegen – allerdings erst sobald sie ausgewachsen sind. Die neueste Version von Istaria bietet nun auch Jungdrachen die Möglichkeit, unter gewissen Umständen von einem Ort zum anderen zu gleiten. Alles in allem ist es ein großes und großartiges Update, das neue und alte Spieler in gleichem Maße genießen werden.“

Heather Rothwell ergänzt im Hinblick auf den mit der Erweiterung implementierten Dungeon und die darin investierte Arbeit: „Wir mussten einige neue „Asset Pipeline“-Techniken entwickeln, um den Dungeon fertig zu stellen und ich bin immer noch völlig begeistert von dem Potential, das darin auch für zukünftige Updates steckt. Denn nun sind wir dazu imstande, neue Inhalte in kürzerer Zeit zu kreieren und das erlaubt es uns, die Dungeon crawls in Istaria auszuweiten. Und mit den neuen „Game Features“, die wir für Istaria: Dralnok’s Doom erdacht haben, intensivieren wir sogar noch das Erlebnis aller Spieler, indem wir von ihnen mehr Strategie und Voraussicht abverlangen, bevor sie sich wieder Hals über Kopf ins Abenteuer stürzen.“

Die Erweiterung wurde von der Community bisher glänzend aufgenommen. Einhellig berichten Spieler, dass sie mit ihren Freunden eine großartige Zeit in Istaria verbrächten, und zeigen sich über aller Maßen beeindruckt von der Größe und den Herausforderungen, die Istaria: Dralnok’s Doom ihnen bietet.

Eine kostenlose Probeversion von Istaria: Chronicles of the Gifted kann unter dem folgenden Link heruntergeladen werden: http://community.istaria.com/pg.php/download

Weitere Informationen über Istaria: Chronicles of the Gifted finden sich unter: http://www.istaria.com

Tobias Paxian