CrossFire Europe erhält mit Crater die fünfte Karte für den beliebten Biohazard Mode

Posted on Dez 13 2012 - 1:09pm by Tarnum

SG Interactive präsentiert mit Crater das fünfte Kapitel des temporeichen kooperativen Biohazard Mode. Das neueste Update bietet Spielern eine Herausforderung für den Koop-Modus, in dem es gilt, ganze Horden von Zombie-Soldaten, genetischen Mutationen und fehlgeschlagenen militärischen Experimenten abzuwehren.

„Die neue Karte Crater für den Biohazard Mode bereichert die Spielerfahrung mit CrossFire ungemein“, sagt Taekyoung Lim, CrossFire Europe Produzent von SG Interactive. „Dieses neue Level verfügt über mehrere Ebenen, gefährliche Monster und das motivierende TOE Tag System. Wir bieten den Fans atemlose Action und wenn der Mega Warmonger auftritt, sind spannende Kämpfe vorprogrammiert.“

 

 

Exklusiv für Europa erweitert die Karte Crater den Biohazard Mode um das TOE (Tactical Operation Equipment) Tag System. Ist dieses aktiviert, hinterlassen Gegner spezielle Gegenstände aber verbrauchen im Gegenzug TOE Tags, die zuvor im Shop gekauft werden können. Nur durch TOE Tags haben Spieler die Möglichkeit die besten dauerhaften Spielgegenstände wie goldene Waffen oder einen neuen weiblichen Charakter zu erhalten.

Schauplatz der Crater Karte ist ein vormals geheimes unterirdisches Militärlabor, das aufgrund einer verheerenden Explosion, welche das Spieler-Team nur knapp überlebt hat, auf den Straßen von Chicago freigelegt wurde. Zwischen kaputten Abwasserrohren, zerstörten Straßen und halb eingestürzten Gebäuden müssen immer größere Gegnerhorden mit einem Arsenal an wirklichkeitsgetreuen Waffen besiegt werden.

 

 

Teams aus bis zu vier Mitgliedern dürfen sich auf eine neue Waffe in Crater freuen – das stationäre Geschütz. Damit erwischt man zwar mehrere Gegner auf einmal, aber strategisches Vorgehen ist Pflicht, denn die Munition ist begrenzt und die Spieler können sich nicht bewegen, während sie mit den Geschützen Vernichtung über die Monsterhorden bringen. Die Söldner von CrossFire sollten sich diese Waffe lieber aufsparen, da sie eine böse Überraschung in Form des Warmonger erwartet. Dieser gigantische Mutant ist bis an die Zähne bewaffnet und im Nahkampf mindestens ebenso gefährlich.

 

 

Tobias Paxian