InnoGames lüftet den Vorhang zum Piraten Browsergame Kartuga

Posted on Nov 28 2012 - 1:42pm by Tarnum

Im Rahmen der Kartuga Alpha Challenge hat InnoGames 16 Spielern aus sechs Ländern einen exklusiven Blick hinter die Kulissen gewährt. Am vergangenen Samstag hatten sie die Chance, das derzeit in der Entwicklung befindliche Browsergame auszuprobieren –die Anreise bezahlte InnoGames.

In einem Turniermodus mit insgesamt drei Spielrunden ermittelten sie die drei Sieger. Zu gewinnen gab ein iPad, ein iPhone und einen iPod. Kartuga-Producer Florian Schwarzer erklärt: „Für uns war es sehr wichtig, noch während der Alpha-Phase Feedback von den Spielern zu bekommen. Es hat uns natürlich gefreut, dass das Spiele extrem gut bei den Teilnehmern der Alpha Challenge angekommen ist. Aber es war auch hilfreich, unter Wettkampfbedingungen zu sehen, wo wir das Spiel noch vor dem Release verbessern können.“

 

 

Für diesen exklusiven Einblick nahmen die Teilnehmer teilweise extrem lange Anfahrtswege in Kauf. Grega aus Ljubljana (Slowenien) fuhr beispielsweise 14 Stunden mit Nachtzügen, um dabei zu sein. Szymon aus Czestochowa (Polen) legte dagegen 1.600 Kilometer mit dem Wohnwagen zurück um mitzuspielen. Für Szymon lohnte sich dies auch materiell, als Zweitplatzierter gewann er am Ende ein neues iPhone 5. Schwarzer: „Die weiten Anreisen, die viele Teilnehmer auf sich nahmen, sind für uns auch eine zusätzliche Motivation, denn sie zeugen von der großen Neugier auf das Spiel.“

 

 

Kartuga ist ein actionreiches Browsergame mit zahlreichen Roleplaying-Elementen. In dem 3D-Piratenspiel wählen die Spieler aus einer von drei Schiffsklassen und können ihren Charakter durch zahlreiche Aufwertungen sowie unterschiedliche Skillungen weiter entwickeln. Kern des von Ticking Bomb Games entwickelten Spiels ist kooperatives PvP. Die Spieler treten in keinen Teams und kurzen Spielsessions von rund zehn Minuten gegeneinander an. Die Closed Beta soll in den ersten Monaten 2013 starten.

 

Unter www.kartuga.com kann man sich bereits für das Spiel vorregistrieren.

 

 

Tobias Paxian