Star Wars: The Old Republic ( SWTOR ) Preview: Demovorschau von der Gamescom

Posted on Aug 22 2011 - 4:02pm by Marc Surlemont

Als ich auf der GC war habe ich es mir natürlich nicht nehmen lassen auch mal einen Blick auf Star Wars: The Old Republic zu werfen und habe mich mal an einen der Vorführcomputer gesetzt. Das sind meine Eindrücke vom Spiel…

 

Möge die Macht mit euch sein

Am SWTOR Stand in der Entertainment Area war am Fachbesuchertag der Gamescom glücklicherweise nicht allzu viel los, daher habe auch ich mich zusammen mit meinen Kameramann in die etwa 5 minütige Schlange gestellt (während der Privat Besuchertage stand man gern mal bis zu 3 Stunden in dieser Schlange).

 

Was ich dort anspielen konnte war das Tutorial. Man hatte die Wahl aus 8 vorgefertigten Charakteren mit jeweils einer anderen Klasse. Ich nahm den Charakter mit der Jedi-Ritterklasse, welcher in diesem Fall Weiblich war. Und dann ging es auch schon los. Grafisch sah das Spiel sehr gut aus und die Musik, die einem im Hintergrund begleitete war auch sehr stimmig.

Zu Beginn des Spiels ist man noch Padawan und besitzt nur eine Art Übungslichtschwert, womit man aber trotzdem ordentlich austeilen kann. Warum man als Padawan mit so einem “lächerlichen“ Übungsschwert beginnen muss, was genauso tödlich wie ein Lichtschwert ist, verstehe ich selbst nicht so ganz. Ich will hier keineswegs Urteilen und da ich das Tutorial nicht durchspielen konnte kann ich auch nicht sagen in welchem Zusammenhang das Übungsschwert mit der Story steht, aber das was ich gesehen habe wirkte auf mich persönlich wie eine überflüssige Designentscheidung.

 

Bereits in dem ersten Dialog hatte ich bei jeder Antwort meines Charakters immer jeweils drei Antwortmöglichkeiten, die Auswirkung darauf hatten ob ich helle oder dunkle Seite Punkte bekommen habe. Ich entschloss mich für die “hellen“ Antworten und bot meine Hilfe an. Daraufhin startete meine erste Questreihe in der ich mich um Räuber kümmern musste, die die Jedi Städte angriffen um Padawan zu entführten. Daher begab ich mich mit einem Gleiter, der als Reisesystem fungierte, zum Ort des Geschehens. Da die Demo nur mit der englischen Sprachausgabe ausgestattet war, kann ich leider noch nicht sagen wie gut die deutsche Synchro vertont worden ist. Aber die englische Synchro hat mich voll zufrieden gestellt.

Als ich dann mit meinem Gleiter angekommen war, erwartete mich auch schon ein weiterer Jedi-Meister der mir ein paar weitere Quest gab. Darunter das Töten der Räuber und Retten der bereits gefangenen Padawane. Die Kämpfe liefen, so wie das gesamt Spiel, sehr flüssig ab. Meine Jedi teilte eine angemessene Menge Schaden aus und schnell waren die ersten Quests auch schon erledigt. Ganz MMORPG typisch hatte ich unten meine Fähigkeiten leisten in der ich per Mausklick oder über die Zahlen auf der Tastatur meine Angriffe auswählen konnte. Die Jedi-Klasse spielte sich wie ein typischer Krieger, jedoch hatte ich auch nur 3 Fähigkeiten zur Auswahl: Den Standard Angriff, einen Spezial Angriff und eine andere Fähigkeit durch die ich einen kleinen Angriffsbonus bekam.

So kämpfte ich mich bis zu einer Höhle durch. Als ich am Endgegner der Höhle angekommen war, musste ich auch leider schon aufhören. Leider habe ich daher nicht mehr über die weiteren Spielinhalte in Erfahrung bringen können.

 

Fazit

Das was ich zu sehen bekommen habe, war im Grunde genau das was Bioware und Lucasarts in ihren Trailern zum Spiel versprechen. Durch das Sci-Fi Setting und die Liezens die das Spiel besitzt, hatte ich ein sehr erfrischendes Spielerlebnis im Vergleich zu den typischen Fantasy MMOs. Bei der Größe seiner Community und durch die Liezens rechne ich SWTOR gute Chancen ein im knallharten MMORPG Gewerbe Fuß zu fassen und glaube die Community um das Spiel gute Karten hat in ihren Erwartungen erfüllt zu werden.

 

Bei Amazon vorbestellen:

Star Wars: The Old Republic

Star Wars: The Old Republic – Collector’s Edition

 

[adrotate banner=“310″]

Tobias Paxian