Prototype 2: Preview frisch von der Gamescom

Posted on Aug 21 2011 - 2:28pm by Marc Surlemont

Auf der Gamescom präsentierte Activision mit Prototype 2 ein wahres Actionfeuerwerk und ich war natürlich für euch vor Ort um mir einen Eindruck vom Spiel zu verschaffen. Wer zart besaitet ist und für den viel Blut, Gedärme und übertriebene Gewaltdarstellung zu Hart sind, der sollte hier besser nicht drauf klicken. Aber Aktionfans sind herzlich eingeladen…

 

Bang Boom Bang

In New York ist mal wieder ordentlich die Hölle los, denn auch in Prototype 2 werden Aktion und Zerstörung groß geschrieben. 14 Monate nachdem Alex Mercer die Atomisierung New York Citys verhindern konnte, wütet die Infektion immer noch auf den Straßen der Stadt. Und es hat sich eine neue Zone gebildet, die Yellow Zone. Nochmal zur Erinnerung, im ersten Prototype gab es eine Infizierte Zone, eine nicht Infizierte Zone und stellenweise überschnitten sich diese Zonen sodass eine umkämpfte Zone entstand. In Prototype 2 wurden die umkämpften Gebiete komplett durch die Yellow Zone ersetzt. Neben der Yellow Zone, die aus Slums mit Infizierten, bei denen die Infektion noch nicht ausgebrochen ist besteht, gibt es noch die Green Zone in der nicht infizierte New Yorker ganz normal weiter leben und die Red Zone über die die Infektion bereits komplett die Kontrolle übernommen hat. Während Genteks Wissenschaftler in der Yellow Zone teilweise Experimente mit den Infizierten machen, schickt Blackwatch nur seine besten Soldaten in die Red Zone. Einer dieser Soldaten war Sgt. James Heller, der neue Protagonist des Spiels. Heller ist von Alex Mercer Persönlich mit dem Virus infiziert worden und ist deswegen nicht gerade gut auf ihn zu sprechen. Und da sein “ehemaliger“ Arbeitgeber jetzt nicht nur Mercer sondern auch ihn jagt, heißt es Heller gegen den Rest der Welt.

Viele der Fähigkeiten von Alex Mercer wurden auf den James Heller übertragen. Darunter auch die Krallen, die Rüstung und der Schwertarm. Da Heller aber ein Soldat ist sehen seine Waffen natürlich ein bisschen anders aus als die von Alex Mercer. Zum Beispiel hat mir einer der anwesenden Entwickler verraten, dass das Schwert seines Schwertarms wie das Kampfmesser der US Armee kleine zähne haben wird und auch die Krallen die man mir bei der Vorführung des Spiels präsentiert hat sahen ein wenig Metallischer aus als die von Alex Mercer. Neben den “alten“ Fähigkeiten besitzt Heller jetzt auch ein paar neue, darunter eine Ultraschallfreundfeinderkennung die mich ein wenig an das Adlerauge aus Assassins Creed erinnerte. Eine weitere Neuerung ist, dass Heller immer zwei Fähigkeiten gleichzeitig ausgewählt haben kann. Bei der Präsentation waren das die Krallen und die Eisenfäuste (beide Waffen bekannt aus dem ersten Teil), womit Heller zunächst von einem Hochhaus angesprungen kam und einen mächtigen Schlag auf den Boden ausführte der die Gegner in seinem Umkreis förmlich zerplatzen ließ, um dann mit seinen Krallen alle Überlebenden zu Hackfleisch zu verarbeiten. Ebenfalls neu ist dass der Spieler, wenn er sich mit Heller eine Person schnappt (sprich ihn hoch hält), die Wahl hat ob er sie sich einverleibt um ihr Aussehen anzunehmen oder ob er sie einfach frei lässt und wenn er mal wütend auf sie ist, kann er ihr auch mal einen schönen Freiflug verpassen. Im Vorgänger gab es nur die Möglichkeit gegriffene Personen zu töten.

Die Kämpfe in Prototype 2 unterscheiden sich nicht großartig von denen des Ersten und auch die Mission die man mir vorgeführt hat erinnerte mich an die Missionen des Vorgängers. Insgesamt hat sich die Aktion des Spiels nicht sehr verändert, womit ich nicht sagen will dass sich das Spiel nicht weiterentwickelt hat oder die Aktion des Ersten es nötig gehabt hätte sich weiter zu entwickeln. Auch in Prototype 2 wuchs mir ein breites Grinsen im Gesicht als ich sah wie James Heller sich am Kanonenrohr den oberen Teil eines Panzers schnappte um den unteren Teil damit zu verprügeln. Und auch die Luftstreitkräfte waren nicht vor ihm sicher, er sprang hoch und schnappte und riss dem Helikopter über ihm seinen Raketenwerfer ab um selbigen Helikopter mit selbigem Raketenwerfer vom Himmel zu holen. Das was mir die Entwickler über die Story verraten konnten war, das es wohl auch einen Showdown zwischen Alex Mercer und James Heller geben wird. Ansonsten durften sie mir noch nicht viel dazu erzählen.

Fazit

Das Spiel erscheint zwar erst am 24.04.2012, aber die Demo die man mir Vorgeführt hat sah bereits sehr gut aus. Grafisch hat sich das Spiel natürlich auch weiterentwickelt, der Grafikstil ist aber noch immer der Selbe wie im Vorgänger und der Grad der Gewaltdarstellung hat nicht abgenommen. Prototype 2 steht seinem Vorgänger in nichts nach, soviel kann ich schon mal sagen. Große Fortschritte im Vergleich zum Vorgänger hat Prototype 2 bisher zwar noch nicht gemacht, aber das brauch das Spiel auch nicht. Ein Prototype ist einfach die brutale Antiheldversion eines Supermans.

Was mir die Entwickler noch versprochen haben, ist dass sie das Balancing in Prototype 2 besser machen wollen als im Ersten. Im Vorgänger war es leider so dass das Spiel zu Beginn noch sehr einfach war gegen Ende aber zu Schwer. In Prototype 2 will man diesen kritikpunkt aus der Welt schaffen, indem man dem Spiel einen gleichbleibenden Schwierigkeitsgrad verpassen will. Ob Prototype 2 wirklich das wird was Activision verspricht werden wir wohl erst 2012 erfahren.

Und als Redakteur muss ich sagen: Der erste Prototype war bei weitem nicht das beste Spiel der Welt, konnte einem Freund von Blut und Aktion jedoch einige Stunden Spielspaß bieten und auch wenn der zweite Teil einige Dinge besser machen will, hat er sich Spielerisch doch nicht allzu sehr weiterentwickelt.

Aber als Prototype Fan muss ich sagen: Prototype 2 wird genauso Geil wie der Vorgänger werden und ich freue mich schon wie ein Schneekönig drauf. Am liebsten hätte ich den Entwicklern bei der Präsentation das Pad aus der Hand gerissen und selber ein wenig gezockt.

Tobias Paxian