Tropico 4 Preview: Vorschau auf den 4. Teil des tropischen Inselparadies Aufbauspiels

Posted on Aug 12 2011 - 2:44pm by Tarnum

Es ist mal wieder soweit. Ihr schlüpft in die Stiefel von El Presidente und führt eure kleine Südseeinsel zu nie gekannten Größen. Die Rede ist natürlich von Tropico 4.

Wieder habt ihr die Aufgabe euren kleinen, unscheinbaren Inselstaat in eine Pulsierende Metropole zu verwandeln. Nicht zuletzt damit es ordentlich in der Staatskasse klingelt. Wie ihr das anstellen wollt bleibt euch überlassen. Ihr könnt große Industrieanlagen errichten oder Touristen anlocken. Bei den über 120 Gebäuden, wovon 20 komplett neu sind, findet sich für jedes Szenario ein passendes. Erstmals habt ihr die Möglichkeit Minister aus eurem Volk zu ernennen, sofern ihr über qualifizierte Einwohner verfügt. Ist die nicht der Fall müsst ihr euch Experten aus dem Ausland besorgen.

Wo wir gerade beim Ausland sind. Im 4. Teil wird es wesentlich mehr Kontakt zum Ausland geben, jetzt spielen nicht nur die Supermächte des Kalten Krieges eine Rolle sondern auch Europa, der nahe Osten und Asien. Der Einfluss dieser Regionen ist allerdings kleiner der, der beiden Anderen.

Wer den Vorgänger gespielt hat wird sich fragen worin genau die Neuerungen bestehen. Bis auf die 20 neuen Gebäude sind die nämlich nicht allzu schnell zu finden. Nach einiger Spielzeit wird jedoch klar: Die Entwickler haben das Spiel wesentlich handlicher gestaltet. Ihr bekommt nun Tipps von Beratern, was euch von einigen Texten befreit. Außerdem wurde die Grafik ein wenig aufpoliert, einen Quantensprung gab es jedoch nicht. Außerdem habt ihr jetzt die Möglichkeit selbst über die Ein- und Ausfuhr von Waren zu entscheiden. Ein weiteres kleines Highlight sind die Naturkatastrophen. Findet beispielsweise ein Großbrand statt, habt ihr die Möglichkeit eure Rettungskräfte zu koordinieren und so,mit die wichtigsten Gebäude eurer Insel zu schützen.

Die Kampagne wird 20 Missionen auf 10 Inseln beinhalten. Man merkt also, dass einige Inseln mehrfach vorkommen, ihr nehmt eure Insel so wie sie ist also mit in die nächste Runde. So entfällt das immer wiederkehrende bei null anfangen, sodass keine Langatmigkeit entsteht. Desweiteren wird es Erfolge geben, die ihren Teil zu Langzeitmotivation beitragen. Habt ihr einen solchen  erreicht, könnt ihr das euren Freunden sofort via Facebook oder Twitter (nur auf dem PC) unter die Nase reiben. Dass sichTropico nur um ein „Vollpreis Add-On“, wie böse Zungen es nennen, handelt, kann man nicht sagen, schließlich sind viele Spielmechaniken vereinfacht worden. Einziges Manko: Die Statistiken, welche ihr zwangsläufig wälzen müsst sind immernoch ziemlich verschachtelt, hier könnte ruhig nochmal Hand angelegt werden.

Prognose: Wer über kleinere oder größere Anlagen zum Größenwahn verfügt, ist mit Tropico 4 gut beraten. Wo sonst kann man schon straffrei eine Militärdiktatur errichten. Doch auch Spieler die sich lieber marktwirtschaftlich orientierten wollen, kommen auf ihre Kosten. Fans der Serie und des Genres sowie Leute, die Zeit und Lust hat seinen eigenen Inselstaat aus dem Boden zu stampfen, sollte zuschlagen. Ab dem 25.8 ist das Spiel erhältlich. Wer sich nochmal eine Meinung bilden möchte kann sich die Demo, inklusive des Tutorials und der ersten Mission der Kampagne, besorgen.

 

Demo: http://www.chip.de/downloads/Tropico-4-Demo_38020903.html

 

Jetzt vorbestellen:

Tropico 4

Tobias Paxian