Anno 2070 Vorschau: Frischer Wind in alten Segeln

Posted on Aug 2 2011 - 7:28pm by Tarnum

Die Anno Serie erfreut sich seit dem ersten Spiel einer großen Beliebtheit. Dass es da mal wieder Zeit für einen Nachfolger wird, passenderweise zu Weihnachten diesen Jahres, ist naheliegend. In diesem Sinne: „Auf zu neuen Ufern!“

Und genau das haben die Entwickler wörtlich genommen. Wie der Titel verrät, kann man sich dieses Mal im Mittelalter, sondern Jahre 2070 austoben. An den bewährten Grundlagen soll sich jedoch nicht viel ändern, man muss wieder eine Siedlung aus dem Boden stampfen, die ortsansässige Bevölkerung mit diversen Waren versorgen, Handelsrouten organisieren und natürlich Produktionsketten anlegen und ausbauen.

Aber Neuerungen gibt es doch. So hat der Spieler erstmals  die Möglichkeit sich zwischen zwei Parteien zu entscheiden. Zur Auswahl stehen die Ecos und die Tycoons. Die Hauptunterschiede zwischen ihnen besteht in der Wirtschaftlichen Leistung. Die Tycoons Beuten ihre Umwelt ohne Rücksicht auf Verluste aus, wirtschaften dafür aber sehr effizient. Das Gegenteil ist bei den Ecos der Fall. Sie schonen ihre Umwelt, müssen aber dafür deutlich mehr Platz aufwenden um die Bevölkerung angemessen mit Waren und Energie versorgen zu können. Der Energie wird übrigens ein besonderer Posten zukommen. Denn wie schon heute geht auch im Jahre 2070 nichts mehr ohne Strom. Habt ihr euch für eine der beiden Seiten entschieden, könnt ihr aber auch im späteren Verlauf des Spiel Technologien der anderen Partei nutzen.

Neu ist auch die Arche. Hierbei handelt es sich um eine Station die auf dem Wasser schwimmt und sozusagen eure Heimatbasis ist. Nettes Feature: Die Arche kann aufgerüstet werden, so kann man ihr beispielsweise einen größeren Lagerraum spendieren um dort ordentlich waren reinzupacken. Das sollte man am Ende eines Spiels auch tun, denn die Arche dient im nächsten Match wieder als Ausgangsbasis,und zwar mit allen Rohstoffen die sich an Bord. Das gilt für für in der Kampagne im Endlosmodus und auch im Multiplayer.

Technisch gesehen hat sich auch einiges getan. Die Grafikpracht wird zwar noch von der selben Engine gezaubert wie schon der Vorgänger Anno 1404, doch wurde diese nochmal ordentlich aufgemöbelt. Die Trailer und Screenshots lassen keinen Zweifel aufkommen: Die Grafik ist genial. Unglaublich viele Details sind zu finden, so sieht man Hafenarbeiter in Exoskeletten im Hafen der Tycoons oder schwebende Autos in den Straßen einer Eco-Stadt.

Wie der frische Wind in den Segeln bei der treuen Fangemeinde ankommt, bleibt abzuwarten. Publisher Ubisoft ist jedenfalls zuversichtlich und die Trailer lassen auf Großes hoffen. Im Grunde steht uns ein gutes altes Anno im neuen aufpolierten Mantel ins Haus. Im vierten Quartal ist es dann so weit, man darf gespannt sein.

ANNO 2070 – Jetzt vorbestellen !

 

[adrotate banner=“298″]

Tobias Paxian