Grundrechte für Gamer

Posted on Sep 16 2008 - 6:20pm by Tarnum

Auf bootsektorblog.de ist ein Bericht über ein Entwicklerstudio welches den Wunsch äussert, dass auch Gamer gewisse Rechte besitzen.

  • 1 Das Recht auf Rückgabe von Spielen, die auf dem eigenen Computer nicht laufen, bei voller Erstattung des Kaufpreises.
  • 2 Das Recht auf Spiele, die erst dann veröffentlicht werden, wenn sie wirklich fertig sind.
  • 3 Das Recht auf vernünftige Updates auch nach der Erstveröffentlichung.
  • 4 Das Recht darauf, ein Game auch ohne integrierte Downloadmanager oder Updater zu betreiben.
  • 5 Das Recht auf sinnvolle Angaben bei den technischen Mindestanforderungen. Ab hier soll die Software bereits ohne merkliche Nachteile laufen.
  • 6 Das Recht auf Installation der gekauften Software ohne versteckte Treiber oder andere Softwarebestandteile ohne explizite Einwilligung des Benutzers.
  • 7 Das Recht darauf, als Kunden, und nicht als potentielle Verbrecher behandelt zu werden.
  • 8 Das Recht darauf, ein einmal gekauftes Game jederzeit wieder downloaden zu können.
  • 9 Das Recht darauf, Single Player Games auch offline und ohne erzwungene Internetverbindung spielen zu können.
  • 10 Das Recht darauf, einmal installierte Games auch ohne eingelegte CD/DVD nutzen zu können.

Sowas sollte es auch insbesondere für Onlinegames geben, da die Rechte am Spiel und am Account für den Gamer gleich 0 ist und der Spielhersteller alle Fäden in der Hand hält.

Wer kennt es denn nicht. Man kauft ein Online Spiel bezahlt seine 50 Kröten dafür und jeden Monat einen gewissen Betrag, aber wenn es mal Probleme gibt oder etwas unklar ist, wird ziemlich schnell der Account dicht gemacht und man steht doof da und muss um weiterspielen zu können nocheinmal das Spiel kaufen und von neuem beginnen.

Tobias Paxian