Arcana Heart 3 erscheint am 11. August für PS3 und Xbox 360

Posted on Jul 21 2011 - 4:57pm by Tarnum

Frauenquote zu 100% erfüllt: Zen United und PQube veröffentlichen am  11. August das 2D Beat’em-Up Arcana Heart 3für das Xbox 360® Videospiel- und Entertainmentsystem von Microsoft® und PlayStation®3 Computer-Entertainment-System und schicken damit nur weibliche Kämpfer in den Ring. Den Vertrieb in Deutschland, Österreich und der Schweiz übernimmt Ubisoft.

Die Arcana Heart-Serie von Entwickler Examu ist bei Fans und Spielern durch seine attraktiven Charaktere, die effektgeladene, farbenfrohe HD-Optik und das außergewöhnliche Kampfsystem bekannt und beliebt. In Arcana Heart 3, von Arc System Works für Konsolen umgesetzt, kann der Spieler sich für einen der 23 Kämpferinnen mit eigener Hintergrundgeschichte entscheiden und dazu eins von 23 Arcanas wählen. Arcanas sind elementare Kräfte, die die Spezialattacken der Charaktere verändern. Das ermöglicht über 500 Charakterkombinationen und unzählige Kampfstrategien.

In den verfügbaren Modi Story, Versus, Score-Attack, Training, Netzwerk und Galerie wird ein sattes Beat ‚em up-Paket mit vielen freischaltbaren Inhalten geboten. Arcana Heart 3 lässt Spieler herausfordernde und komplexe Kämpfe erleben, die sowohl am Boden als auch in der Luft stattfinden. Per Knopfdruck gelang der Spieler aus jeder Situation in Reichweite des Gegners und kann schnellen Combos abfeuern. Dank dem frei wählbaren Schwierigkeitsgrad und dem Simple-Modus, der Kombos vereinfacht, haben selbst Einsteiger eine Chance auf den Sieg.

In Netzwerk-Modus von Arcana Heart 3 können sich Spieler mit Gegnern aus der ganzen Welt messen, andere Kämpfe in Echtzeit beobachten oder Aufnahmen anderer Spieler analysieren. Das Matchmaking basiert auf dem bewährten BlazBlue Netcode und sorgt so für faire und verzögerungsfreie Kämpfe.

Arcana Heart 3 wird für das Xbox 360® Videospiel- und Entertainmentsystem von Microsoft® und PlayStation®3 Computer-Entertainment-System zum VK-Preis von €39,99 erscheinen.

 

[adrotate banner=“240″]

Tobias Paxian