Storm Frontline Nation: Rundenbasiertes Strategie PC Spiel im Test

Posted on Jul 19 2011 - 3:17pm by Marc Surlemont

Storm Frontline Nation ist ein rundenbasierendes Strategiespiel aus dem Hause Colossai Studios, bei dem der Spieler sich als eine der 5 spielbaren Nationen durch eine globale Ressourcenknappheit kämpfen muss.

Story

Kämpfen trifft es auf den Punkt, denn darum geht es in Storm Frontline Nation vorwiegend. Es herrscht eine globale Ressourcenknappheit, die  die europäischen Länder in ihrer Verzweiflung gegeneinander Aufbringt. In der Rolle des Führers einer der 5 spielbaren Nationen: USA, Deutschland, Frankreich, Russland und Großbritannien versucht der Spieler sich die letzten verbliebenen Rohstoffe in Europa unter den Nagel zu reißen. Dafür muss er Forschung betreiben um den technologischen Fortschritt seiner Nation zu sichern und kann bei Bedarf mit anderen Ländern Handel treiben. Dazu wurde das Handelssystem äußerst fair gestaltet, so könnt ihr für Handelsgüter einen exakt gleichwertigen Gegenbetrag verlangen (z.B. ein Banaler Handel wie: 50€ gegen 50€). Aber warum Handeln, wenn man sich einfach nehmen kann was man will? Krieg ist die einfachste Variante um in Frontline Nation an Geld zu kommen. Denn dadurch dass sich euer Land vergrößert, vergrößern sich auch eure Ressourcen. So erobert ihr euch Stück für Stück ganz Europa und ein paar nordafrikanische Staaten.

 

Einheiten

In Frontline Nation erwarten euch insgesamt 20 verschiedene Einheiten und 12 verschiedene Waffengattungen. Dazu gehören 9 verschiedene Bodeneinheiten wie Panzer und Infanterie, 4 Verschiedene Lufteinheiten wie Helikopter und Bomber, und 7 verschiedene Marineeinheiten wie Schlachtkreuzer und Transportschiffe. Wem die normalen Einheiten nicht ausreichen sollten, dem stehen noch jeweils 3  nukleare-, chemische-, biologische Waffen und Raketen zur Verfügung.

In Kampfhandlungen kommt es nicht auf die Anzahl der Einheiten an und auch weniger auf die Strategie als mehr auf die Art der Einheiten die ihr in den Kampf schickt. Z.B. haben Infanterieeinheiten kaum eine Chance gegen einen Panzer und Panzer wiederum keine Chance gegen Helikopter. So könnte man ausgehen das es in Frontline Nation ein Schere, Stein, Papier Prinzip geben könnte, wie man es schon in anderen Strategiespielen erlebt hat. Leider ist dem so nicht. Denn Lufteinheiten insbesondere die Helikopter sind gegenüber den anderen Einheiten enorm im Vorteil. Es reichen schon eine Hand voll Helikoptereinheiten aus, um sämtliche Länder im Umfeld der eigenen Nation zu erobern. Dadurch erscheinen dem Spieler Erforschung und Gebrauch der 12 Massenvernichtungswaffen geradezu überflüssig.

 

Kampfsystem

Wer in Frontline Nation Krieg führen will, der muss seinen Widersachern eine Runde vor Kriegsbeginn über den Diplomatie-Bildschirm eine Kriegserklärung machen. Nachdem die Runde verstrichen ist kann der Spieler dann zum Angriff übergehen. Sobald die eigenen Truppen an den Grenzen des feindlichen Landes positioniert sind und ihnen der Angriff befohlen wurde, erscheint das Schlachtfeld. Das Schlachtfeld besteht aus vielen 6 eckigen Feldern und erinnert stark an eine Bienenwabe. Sobald ihr eure Truppen am Fuße der “Bienenwabe“ postiert habt beginn die Schlacht. Wie weit eure Truppen auf dem Schlachtfeld vorrücken können hängt von der jeweiligen Einheit ab. Z.B. können Infanteristen nur ein Feld vorrücken, wohingegen Panzer und Helikopter bis zu zehn Felder vorrücken können. Bei einer Schlacht sind dem Spieler zwei Möglichkeiten zum Siegen gegeben: Entweder nimmt er die drei Flaggen ein, die auf dem Feld verteilt sind oder er vernichtet alle feindlichen Truppen. Seeschlachten verlaufen leider nicht nach diesem Prinzip. Treffen zwei Kriegsschiffe aufeinander so gelangen sie nicht auf ein Schlachtfeld, stattdessen wird der Sieger vom Computer ausgelost.

 

Fazit

Storm Frontline Nation erscheint mir alles in allem ein wenig unfertig. Die Grafik wirkt ein wenig mittelmäßig, die gegnerische KI ist manchmal ziemlich dämlich und das Kampfsystem wurde schlecht ausbalanciert. Für 30€ kann man zwar nicht groß meckern, aber mir persönlich wäre ein fertiges Spiel zum vollen Preis lieber gewesen als ein halbfertiges Spiel zum halben Preis. Dennoch stimmt das Preisleistungsverhältnis bei Storm Frontline Nation, sodass ich Fans von rundenbasierenden Strategiespielen dennoch raten kann ruhig mal einen Blick zu riskieren. Wer mit Strategiespielen nicht viel am Hut hat sollte aber einen großen Bogen um das Spiel machen.

 

Storm: Frontline Nation – Jetzt bestellen !

 

 

Tobias Paxian