Castle of Heroes im Test – Strategie Browsergame mit Schwerpunkt auf das Gildensystem

Posted on Jul 19 2011 - 1:46pm by Tarnum

Castle of Heroes ist ein kostenloses, unterhaltendes Onlinegame von gPotato, welches viel Geduld und logisches Denkvermögen voraussetzt.

Am Spielstart stehen dem Spieler acht verschiedene Charaktere zur Auswahl. Diese acht Charaktere sind in vier verschiedene Rassen eingeteilt, den Menschenvolk, dem Elbenvolk,  den Untotvolk und dem Orkstämmen gegliedert. Je nachdem für welche Rasse man sich entscheidet, erhält man eine Burg, die dementsprechende Burg- und Kampfzauber und Kampfeinheiten bieten. Für welche Rasse man sich entscheidet ist eigentlich nicht von großer Bedeutung, da man bis zu sechs verschiedene Burgen erobern, die, unabhängig von der eigenen, gewählten Rasse, von einer anderen Rasse stämmig sein können. So kann beispielsweise ein Untot-Spieler auch eine Elbenburg erobern und dessen Zauber und Einheiten für sich nutzen. Dies ist jedoch wie so Vieles im Spiel abhängig vom eigenen Ruhmstand. Dieser Ruhmstand wird durch Rekrutierung von Einheiten, vom Ausbauen der Burg, vom Erlernen von Zaubern und viel mehr in die Höhe getrieben. Der Ruhmstand ist nicht unbedingt ausschlaggebend für die Mächtigkeit eines Spielers, sondern dient eher als Möglichkeitenbegrenzung. Ab einem Ruhmstand von 1.000.000 werden alle Begrenzungen aufgehoben.

Der Sinn im Spiel liegt im Zusammenhalt und der Strategie mit de Gilde, sofern man ihn einer Gilde aufgenommen wurde oder selber eine leitet. Zusammen mit der Gilde wird gegen andere Gilden gekämpft, mit denen man sich nicht so gut versteht oder gegen Gilden, die eine Hauptstadt hüten. Der König einer Hauptstadt erhält einen exklusiven Ausrüstungsgegenstand, welcher von unglaublicher Macht und Bonis erzählt. Je nach Hauptstadt bekommt ein König ein anderes, großartiges Item. Dieser Gegenstand ist dem König gehörend, solang bis er durch einen Hauptstadtkampf fällt – erst dann wechselt das Item seinen Besitzer.

Im Großen und Ganzen macht dieses mittelalterliche Spiel von gPotato eine Menge Spaß, da man sich nach Belieben mit Spielern oder mit Spezialgebäuden auf der Weltkarte (zum Beispiel den  Turm von Babel) messen kann. Hierbei ist es hinzukommend kostenlos. Ausschließlich für Boni-Items wird eine spezielle Spielwährung benötigt, die entweder durch bares Geld erhältlich ist, oder durch spezielle Events erhältlich sind.

Castle of Heroes – Jetzt anmelden und spielen !

 

[adrotate banner=“300″]

Tobias Paxian