Grand Fantasia

Grand Fantasia gehört zu den Free2Play MMORPG´s Client Games. Das Spiel aus dem Hause Aeria Games ist im Anime Style gehalten, was es optisch durchaus reizvoll macht und aus der Masse der MMORPGs heraushebt.

 

Besonders überzeugend wirken bei diesem Game die vielen durchdachten Details und die wirklich bunte 3D Fantasy-Spielwelt. Der große Unterschied zu vielen anderen MMORPG´s besteht allerdings darin, dass Du nicht gleich zu Anfang die Klasse Deines Charakters wählen kannst. Lediglich das Aussehen und Geschlecht lässt sich bestimmen.

 

Grand Fantasia

 

Der Grund hierfür ist, dass sich die Fähigkeiten Deines Charakters erst im Laufe des Spiels entwickeln. Im selben Atemzug kannst Du das Aussehen und die Klasse Deines Sprites festlegen. Ja, hier wird die Klasse gleich zu Beginn festgelegt. Dein Sprite ist Dein treuer Begleiter während Deiner vielen Abenteuer im Spiel. Zudem nimmt Dir der knuddelige Begleiter lästige Arbeiten ab, was durchaus von Vorteil sein kann.

Aufgrund des ungewöhnlichen Klassensystems in Grand Fantasia musst Du die ersten fünf Missionen noch ohne Profession bestehen. Hast Du diese Missionen erfolgreich hinter dich gebracht, kannst Du dich zum ersten Mal spezialisieren. Der Krieger entwickelt sich über den Paladin zum Berserker, der Jäger wird zuerst Bogenschütze, Assassine und schließlich Ranger und die Acrolyten entwickeln sich über den Kleriker zum Priester oder Weisen. Zu guter letzte entwickeln sich die Spruchwirker zum Magier und werden im späteren Verlauf Zauberer oder Nekromanten.

 

Grand Fantasia

 

Die Rollenverteilung der Klassen ist klassisch. Bogenschützen greifen Gegner zum Beispiel aus der Ferne an, während die zerbrechlichen Zauberer großflächigen Schaden anrichten. Acrolyten stärken die Kämpfer während des Kampfes und Krieger hauen halt drauf. PvP kämpfe kannst Du ab Level 31 bestreiten. Mann gegen Mann in Arenen oder in Teams mit 15 Spielern pro Team.

Fazit
Grand Fantasia ist ein knallbuntes MMORPG mit hohem Niedlichkeitsfaktor. Die große Stärke des Games sind aber die Sprites, die Dich nicht nur mit allerhand Kapriolen unterhalten, sondern über dies hinaus noch einen praktischen Wert im Verlauf des Spieles haben. Ungewöhnlich aber durchaus interessant ist das Klassensystem in dem sich deine Figur erst im Laufe des Spiels entwickelt.