World of Warcraft – Schamanen Guide

Posted on Aug 11 2009 - 1:07pm by Tarnum

Guide zum Schamanen in World of Warcraft mit einigen Tipps und Tricks wie man einen Schamanen spielt

Rasse

Folgende Rassen können in World of Warcraft einen Schamanen spielen:

Allianz: Drenai
Horde: Ork, Troll und Taure

Gruppenspiel

Der Schamane ist eine wirkliches Allroundtalent in World of Warcraft. Er eignet sich innerhalb einer Gruppe als zusätzlicher Healer oder Damager. Grundsätzlich bietet der Schamane guten Support in fast allen Situationen, aber gerade durch seine einzigartigen Zauber kann er das Leben seiner Verbündeten enorm vereinfachen. Ein Schamane sollte deshalb in jeder Gruppe vertreten sein.

Die Aufgaben im Raid sind eindeutig: Support, Totems, Reinigen und Heldentum/Kampfrausch.

Zum Thema heilen im Raid lässt sich nur so viel sagen: Solange du nicht die allerletzte Rettung bist, heile niemanden außer dich selbst! Healen deiner Raidmember ist ineffizient.

Ab und an kann es sein, dass dein Schamane als Unterbrecher fungieren muss. Die Schamanenklasse zählt zu den schnellsten Unterbrechern überhaupt. daher solltest du dich immer anbieten sobald etwas unterbrochen werden muss. Reinigen, also das Entfernen gegnerischer Hots oder Buffs, sollte generell von Mages übernommen werden, da diese Vorteile aus einem geraubten Zauber ziehen können. Im Ernstfall kann das Reinigen aber auch von deinem Schamanen übernommen werden.

PvP/PvE Skillung

Das Skilling deines Schamanen ist von deiner Spielweise abhängig. Wenn Du einen ,Elementaren Schamanen‘ spielen willst, solltest Du entweder die 40/0/21 oder die 41/0/20 (Raid) Skillung wählen und diese gegebenenfalls dann nach und nach an deine Spielweise anpassen.

Spielweise

Da dein Schamane schwere Rüstungen erst ab Level 40 tragen kann, solltest du schnellstmöglich versuchen an Lederrüstungen zu gelangen. Stoffrüstungen sind weniger geeignet, da sie nur minimal DMG absorbieren.
Um seine offensiven und defensiven Fähigkeiten einsetzen zu können, ist dein Schamane auf Mana angewiesen. Daher solltest du unbedingt Intellect-erhöhende Rüstungsgegenstände bevorzugen.

Da der Schamane bis Level 40 keine schweren Rüstungen tragen kann und Stoffrüstungen wie bereits erwähnt viel zu schwach sind, kannst du Tradeskills wie Mining/Blacksmithing und Tailoring bis dahin getrost ignorieren. Konzentriere dich hauptsächlich auf Tradeskills wie Leatherworking/Skinning, Herbalism/Alchemy und Enchanting. Dein Schamane hat so eine gute Selbstversorgung.

Waffenwahl

Der Schamane kann zwischen folgenden Waffen wählen: einhändige und zweihändige Streitkolben, Stäbe, Faustwaffen Dölche, 1h und 2h-Äxte.

Bei der Wahl der richtigen Waffe lohnt es sich die Angriffszeiten von Äxten und Dolchen einmal genauer zu vergleichen. Boni-Spells sind darauf ausgelegt mit einem Schlag zusätzlichen Schaden anzurichten. Je schneller dein Schamane zuschlagen kann, desto höher ist auch die Wahrscheinlichkeit viele Treffer zu landen und somit zusätzlichen DMG zu erzeugen. Aufgrund der deutlich kürzeren Angriffszeiten der Dolche, solltest du diese also bei der Waffenwahl bevorzugen.

Zu beachten ist allerdings auch, dass das Erlernen der Dolche 10 Silber kostet. Gerade zu Beginn des Spiels ist das eine recht ansehnliche Summe, dennoch lohnt sich die Investition! Im späteren Spielverlauf, wenn Du den Umgang mit Zweihandäxten mittels Talenten erlernen kannst, kann es durchaus sinnvoll sein den Dolch gegen eine Axt einzutauschen. Durch entsprechende Zauber kannst du die Angriffsgeschwindigkeit erhöhen und den anfänglichen Nachteil ausgleichen.

Kampf

Im Kampf solltest du die Totems deines Schamanen nutzen. Zwei bis drei Totems pro Kampf sind schon ein Muss. Beachten solltest du allerdings, dass der Schamane pro Element (Feuer, Wasser, Erde, Luft) nur ein Totem zaubern kann.

Empfehlenswert sind vor allem die Totems „Strength of Earth“, „Stoneskin“ und „Searing“
Das Strength of Earth Totem zählt zu den offensiven Totems da es Stärke und Angriffswert erhöht, wobei das Stoneskin Totem eine defensive Wirkung hat und den physischen DMG gegnerischer Angriffe mindert.

 

[adrotate banner="184"]

Tobias Paxian
bröker sagt:

hallo warum werden in der erklärug denn immer wieder die englischen ausdrücke benutz zb.(Empfehlenswert sind vor allem die Totems „Strength of Earth“, „Stoneskin“ und „Searing“
Das Strength of Earth Totem zählt zu den offensiven Totems da es Stärke und Angriffswert erhöht, wobei das Stoneskin Totem eine defensive Wirkung hat und den physischen DMG gegnerischer Angriffe mindert.) ich bin deutscher und erwarte wenn ich auf deutsche erklärungen gehe auch eine erklärung in deutsch so hilft das natürlich nichts wenn mann sich das erst übersetzen lassen muss.