Black Prophecy Test: Rasanter Weltraumshooter mit beeindruckender Grafik

Posted on Jun 23 2011 - 5:20pm by Tarnum

In Black Prophecy steuert man einen Raumjäger im Kampf gegen KI gesteuerte Feinde oder andere Spieler. Für Missionen erhält man Items, Erfahrung und Geld. Um an neue Items zu gelangen können auch feindliche Schiffe geplündert werden.

Die Items können in verschiedenen Slots des Schiffsrumpfes eingebaut und der Jäger so mit Waffen, Flügeln, Triebwerken usw. ausgestattet werden.  Ein Craftingsystem bietet die Möglichkeit Bauteile für das eigene Schiff individuell zu  entwerfen.  Das Spiel beginnt mit der Charaktererstellung. Hier kann der Spieler das Aussehen seiner Spielfigur nahezu vollkommen frei gestalten. Im weiteren Verlauf wird allerdings auf die Spielfigur wenig eingegangen und das eigene Schiff rückt in den Mittelpunkt des Geschehens. Es folgen  Videosequenzen, welche die aktuelle Lage der Menschheit im Spiel beleuchten. Zwei Fraktionen im brüchigen Frieden miteinander. Schon die ersten Szenen lassen spektakuläres erwarten. Im Tutorial geht es sofort ans eingemachte und es  fliegen nur so die Schiffstrümmer und Plasmageschosse. Alles untermalt von einer filmreifen Soundkulisse. So geleitet wird der Spieler in den Anfangsmissionen mit wesentlichen Inhalten des Spiels vertraut gemacht.

gamigo pressrelease 0031 538x302 Black Prophecy Test: Rasanter Weltraumshooter mit beeindruckender Grafik

Im weiteren Verlauf der Story müssen Missionen abgeschlossen werden um neue Sektoren, also Spielgebiete, freizuschalten. Der Übergang vom Tutorial zu den eigentlichen Storymissionen ist nahezu fließend.  Die Storymissionen bieten zudem noch sehr viele schöne Videosequenzen und eine packende Hintergrundstory. Dann kann sich der Spieler für eine Fraktion entscheiden und auf deren Seite kämpfen. Jederzeit können  Zufallsmissionen  alleine oder in der Gruppe absolviert werden. Viele Missionen haben wenig Komplexität zu bieten aber dafür massenhaft Weltraumschlachten. Per Mausklick kann sich der Spieler in  PvE oder PvP Zufallsgefechte stürzen. Es gibt auch die Möglichkeit Clans zu gründen. Der deutschsprachige Server erfreut sich wachsender Beliebtheit und Anfängern wird  sehr gerne geholfen.

Spielwelt
Die Spielwelt ist kein freier Raum.  Jeder Sektor  wird auf der Karte verzeichnet und kann in wenigen Momenten angeflogen werden. Jeder Sektor ist eine geschlossene Spielebene. Der Spieler sieht nur die Schiffe, die sich auch in seinem Sektor befinden. So kann es sein das der Spieler ganz alleine in einem Sektor ist und seinen Missionen nachgeht oder das dort gerade eine Weltraumschlacht tobt in die andere Spieler verwickelt sind. In Sektoren mit friedlichen Raumbasen kann keine Waffe abgefeuert werden.

screenshot fighters renderout trailer 01241 538x302 Black Prophecy Test: Rasanter Weltraumshooter mit beeindruckender Grafik

Grafik
Black Prophecy setzt einen Meilenstein unter vergleichbaren Spielen. In puncto Darstellung und Tempo macht das Spiel dank modernster Technologie aus relativ ähnlichen  Missionen extrem prächtige und abwechslungsreiche Weltraumschlachten.

Single- und Multiplayer
In den Singleplayermissionen gibt das Spiel spontane Aktion ohne lange Flüge oder Questrouten. Autopilot an und das Feuerwerk beginnt. Im Multiplayer können Spieler Gruppen bilden um gemeinsam zu kämpfen, Clans gründen und sogar  Weltraumstationen errichten.

screenshot fighters renderout trailer 01071 538x302 Black Prophecy Test: Rasanter Weltraumshooter mit beeindruckender Grafik

Eigenes Schiff
Dank der Modulbauweise kann jeder Spieler sein eigenes Schiff nach Belieben gestalten und von  Flügeln,  Cockpits oder den Triebwerken bis hin zu Schilden oder Waffen wie Granatwerfern, Plasmakanonen und Sniperguns, aus einer Vielzahl an Items wählen. Leider gibt es, bis auf einige Storymissionen, keine Möglichkeit grundsätzlich andere Schiffstypen zu zu erwerben. Alleine der Umbau des eigenen Schiffes oder der einzelnen Module bieten Möglichkeiten zur Entfaltung.

RPG
Black Prophecy verfügt über ein solides Skillsystem, bei dem die Fähigkeiten die Grenze für die Stufe der verwendbaren Items setzen. Zusätzlich kann man auch noch Taktiken wie Schub, Vollbremsung oder Loopings und einige passive Fähigkeiten lernen. Adrenalin wird benötigt um taktische Manöver ausführen zu können. Außerdem können Auszeichnungen und Medaillen errungen werden. Sehr informativ ist die detaillierte Darstellung der eigenen Spielstatistik und eine Bestenliste im Spiel.

screenshot 101116 103541 tagged1 538x302 Black Prophecy Test: Rasanter Weltraumshooter mit beeindruckender Grafik

Fazit
Das Spiel stammt vom Entwickler Reakktor Media und seit März 2011 kann man beim  Verleger Gamigo einen  Free-to-Play Account für die Open-Beta-Version einrichten. Das Spiel soll über  den Kauf von einzelnen Gegenständen oder Boosts für echtes Geld finanziert werden. Seit dem Release der Beta-Version erschienen mehrere  Patches, die neue Missionen und ständige Verbesserungen der Spieldetails beinhalteten. Der neueste Patch 1.0.2_3 erschien am 15.06.2011und im Moment arbeitet das Entwicklerteam an den wenigen Bugs und der Balance.  Was da bald seine volle Pracht entfaltet, dürfte sich um das grafisch beste Weltraum- MMOG handeln das es derzeit gibt. Wer schnelle Weltraumkämpfe mag und auf unendliche Weiten verzichten kann, für den ist Black Prophecy bestens geeignet.

Spielseite: http://blackprophecy.gamigo.de/

 

[adrotate banner="251"]

Tobias Paxian